Auswandern nach Argentinien

⇒ Kultur von Argentinien

⇒ Klima

⇒ Sprache

⇒ Schulsystem von Argentinien

⇒ Gesundheitssystem

⇒ Impfungen und Ärztliche Nachweise

⇒ Steuersystem

⇒ Wirtschaft

⇒ Preise nach Index

⇒ Immobilien

⇒ Unternehmensgründung

⇒ Visa

⇒ Sicherheit

Kultur von Argentinien

Die Kultur Argentiniens ist vielfältig und reich an verschiedenen Einflüssen, die im Laufe der Jahrhunderte auf das Land gewirkt haben. Hier sind einige Merkmale und Aspekte, die die Kultur Argentiniens auszeichnen:

  1. Tango: Der Tango ist eine der bekanntesten kulturellen Exporte Argentiniens. Er ist nicht nur ein Tanz, sondern auch eine Musikrichtung und eine Lebenseinstellung. Buenos Aires, die Hauptstadt Argentiniens, gilt als die Welthauptstadt des Tangos, und Sie können in vielen Bars und Clubs live Tango-Musik und -Tanz erleben.
  2. Gastronomie: Die argentinische Küche ist berühmt für ihr Rindfleisch und ihre Fleischgerichte, insbesondere das berühmte “Asado” (Grillen). Das Land ist auch bekannt für seine Empanadas, Milanesa (paniertes Fleisch), und Dulce de Leche, eine Art Karamellcreme.
  3. Fußball: Fußball ist nicht nur ein Sport in Argentinien, sondern eine Leidenschaft. Die Menschen sind begeisterte Fußballfans, und das Land hat einige der besten Fußballmannschaften und Spieler der Welt hervorgebracht, darunter Diego Maradona und Lionel Messi.
  4. Literatur: Argentinien hat eine reiche literarische Tradition. Schriftsteller wie Jorge Luis Borges, Julio Cortázar und Ernesto Sabato haben weltweit Anerkennung gefunden. Die Stadt Buenos Aires ist auch eine UNESCO-Stadt des Buches.
  5. Musik: Neben dem Tango hat Argentinien eine vielfältige Musikszene. Es ist die Heimat von Künstlern in verschiedenen Genres, darunter Folklore, Rock und Pop. Die Folklore-Musik, wie sie von Mercedes Sosa und Atahualpa Yupanqui vertreten wird, ist in Argentinien besonders beliebt.
  6. Kunst: Argentinische Künstler haben international Beachtung gefunden, angefangen bei den Werken des Malers Benito Quinquela Martín bis hin zu zeitgenössischen Künstlern wie Marta Minujín.
  7. Feiertage und Feste: Argentinien feiert verschiedene nationale und regionale Feste, darunter den Unabhängigkeitstag (9. Juli) und den Tag der Revolution (25. Mai). Karneval und die Fiesta Nacional de la Vendimia (Weinfest) sind weitere wichtige Feste.
  8. Gaucho-Kultur: Die Gaucho-Kultur, die Lebensweise der argentinischen Viehhirten, hat einen starken Einfluss auf die Kultur des Landes, insbesondere in den Pampas-Regionen. Gaucho-Kleidung und Traditionen sind immer noch lebendig.

Klima

Das Klima in Argentinien variiert stark von Region zu Region aufgrund der enormen geografischen Ausdehnung des Landes. Argentinien erstreckt sich von den Tropen im Norden bis hin zu subantarktischen Bedingungen im Süden. Hier sind die grundlegenden Klimazonen in Argentinien:

  1. Tropisches Klima: Im Nordosten Argentiniens, in Regionen wie Misiones und Teile von Chaco, herrscht ein tropisches Klima mit hohen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit. Die Regenzeit fällt in den Sommermonaten.
  2. Subtropisches Klima: Im Nordwesten Argentiniens, in Provinzen wie Jujuy, Salta und Tucumán, gibt es ein subtropisches Klima mit heißen Sommern und milden Wintern.
  3. Gemäßigtes Klima: In der zentralen Region Argentiniens, einschließlich Buenos Aires, Córdoba und die Pampa-Region, herrscht ein gemäßigtes Klima mit vier Jahreszeiten. Die Sommer sind warm bis heiß, die Winter können kühl bis kalt sein.
  4. Wüsten- und Halbwüstenklima: In Teilen von San Juan, San Luis und Mendoza im Westen Argentiniens gibt es wüstenähnliche Bedingungen mit geringen Niederschlägen und extremen Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht.
  5. Maritimes Klima: Die Küstenregionen, insbesondere in Patagonien und Feuerland im Süden, haben ein maritimes Klima mit milden Temperaturen und starken Winden.
  6. Subantarktisches Klima: In den südlichsten Teilen von Argentinien, einschließlich Ushuaia auf Feuerland, herrscht ein subantarktisches Klima mit kalten Temperaturen, Schnee im Winter und kühlen Sommern.

Sprache

Die offizielle Amtssprache in Argentinien ist Spanisch. Argentinisches Spanisch hat jedoch einige Besonderheiten und Unterschiede in der Aussprache und im Vokabular im Vergleich zu anderen spanischsprachigen Ländern. Dieses Spanisch wird oft als “castellano rioplatense” bezeichnet und ist besonders in der Region des Río de la Plata, zu der Buenos Aires gehört, zu hören.

Zusätzlich zur spanischen Sprache gibt es in Argentinien einige indigene Sprachen, die von einigen Gemeinschaften gesprochen werden. Zu diesen gehören Quechua, Guaraní, Mapuche und Wichi, unter anderen. Diese indigenen Sprachen sind jedoch weniger weit verbreitet und werden von kleinen Gruppen gesprochen.

Englisch ist die am häufigsten gesprochene Fremdsprache in Argentinien und wird in Schulen gelehrt. In großen Städten und touristischen Gebieten wird oft auch Englisch gesprochen, um ausländischen Besuchern zu helfen. Andere Fremdsprachen wie Deutsch, Französisch und Italienisch sind aufgrund der Einwanderungsgeschichte Argentiniens in einigen Gemeinschaften immer noch präsent.

In einigen Regionen Argentiniens, insbesondere in der Nähe von Grenzen zu Nachbarländern wie Brasilien und Paraguay, kann Portugiesisch und Guaraní ebenfalls gesprochen werden, da diese Länder in der Nähe liegen und kulturelle Austausche stattfinden.

Schulsystem von Argentinien

Für das Auswandern nach Argentinien mit der Familie spielt das Schulsystem natürlich eine große Rolle:

Das Bildungssystem in Argentinien ist föderal organisiert und unterliegt der Aufsicht der Provinzen und der Bundesregierung. Das Schulsystem in Argentinien ist kostenlos und für Kinder im schulpflichtigen Alter (6 bis 18 Jahre) obligatorisch. Hier ist eine Übersicht über das Schulsystem in Argentinien:

  1. Vorschulische Bildung (Educación Inicial): Dies ist die vorschulische Bildung für Kinder im Alter von 45 Tagen bis 5 Jahren. Der Besuch ist freiwillig, aber weit verbreitet.
  2. Grundschulbildung (Educación Primaria): Die Grundschulbildung in Argentinien ist obligatorisch und dauert sechs Jahre. Sie beginnt im Alter von 6 Jahren und endet im Alter von 12 Jahren.
  3. Sekundarschulbildung (Educación Secundaria): Die Sekundarschulbildung ist ebenfalls obligatorisch und dauert sechs Jahre. Sie beginnt im Alter von 12 Jahren und endet im Alter von 18 Jahren. In dieser Phase können die Schüler zwischen verschiedenen Studienrichtungen wählen, die auf ihre Interessen und Talente zugeschnitten sind.
  4. Tertiärbildung (Educación Terciaria): Dies ist die Hochschulbildung in Argentinien. Das Land verfügt über eine breite Palette von öffentlichen und privaten Universitäten und Hochschulen, die verschiedene Studiengänge und Fachrichtungen anbieten. Der Zugang zur Hochschulbildung ist weitgehend kostenlos, und es gibt eine Vielzahl von Stipendienprogrammen.
  5. Weiterbildung (Formación Profesional y Educación Superior): In Argentinien gibt es auch eine breite Palette von Einrichtungen, die berufliche Weiterbildung und technische Schulungen anbieten.

Die Bildung in Argentinien unterliegt der staatlichen Kontrolle und dem Qualitätsmanagement. Die Bundesregierung und die Provinzen teilen sich die Verantwortung für die Bildung, und die Bildungsrichtlinien werden in Absprache mit den Provinzen festgelegt.

Es ist erwähnenswert, dass das Bildungsniveau in Argentinien im Allgemeinen hoch ist, und das Land hat eine starke Tradition in den Bereichen Bildung und Forschung. Es gibt auch einige der ältesten und renommiertesten Universitäten in Lateinamerika.

Gesundheitssystem

Das Gesundheitssystem in Argentinien ist föderal organisiert und basiert auf einem öffentlichen und privaten System. Das Gesundheitssystem des Landes ist allgemein gut entwickelt, und Argentinien hat eine hohe Lebenserwartung und eine relativ niedrige Kindersterblichkeitsrate im Vergleich zu vielen anderen Ländern in Lateinamerika.

Hier sind die wichtigsten Merkmale des Gesundheitssystems in Argentinien:

  1. Öffentliches Gesundheitssystem: Argentinien verfügt über ein öffentliches Gesundheitssystem, das für alle Bürger und Einwohner kostenlos ist. Dieses System wird von staatlichen Krankenhäusern und Gesundheitszentren betrieben und bietet eine breite Palette von Gesundheitsdienstleistungen, von Grundversorgung bis hin zu Spezialbehandlungen.
  2. Private Gesundheitsversorgung: Neben dem öffentlichen Gesundheitssystem gibt es eine florierende private Gesundheitsbranche in Argentinien. Viele Bürger und Einwohner haben private Gesundheitsversicherungen, die den Zugang zu einer breiten Palette von medizinischen Dienstleistungen, einschließlich Spezialisten und privaten Krankenhäusern, ermöglichen.
  3. Qualität der Gesundheitsversorgung: Die medizinische Versorgung in Argentinien gilt im Allgemeinen als hochwertig. Das Land verfügt über qualifizierte medizinische Fachkräfte und modernste medizinische Einrichtungen.
  4. Medizinische Forschung und Bildung: Argentinien hat eine lange Tradition in medizinischer Forschung und Bildung. Es gibt zahlreiche medizinische Fakultäten und Forschungseinrichtungen im Land.
  5. Apotheken: Apotheken sind weit verbreitet in Argentinien, und viele Medikamente sind ohne ärztliche Verschreibung erhältlich.
  6. Gesundheitsvorsorge: Argentinien legt Wert auf präventive Gesundheitsmaßnahmen, und es gibt eine breite Palette von Programmen zur Gesundheitsförderung und Prävention von Krankheiten.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Qualität und Verfügbarkeit von Gesundheitsdiensten je nach Region variieren können. In großen Städten wie Buenos Aires und Córdoba sind die Gesundheitseinrichtungen in der Regel besser ausgestattet als in abgelegenen ländlichen Gebieten.

Impfungen und Ärztliche Nachweise

Für das Auswandern nach Argentinien sein keine Impfungen verpflichtend, allerdings gibt es einige Impfungen die stark empfohlen werden. Hier sind einige wichtige Informationen zu den Impfungen für Argentinien:

  1. Gelbfieberimpfung: Wenn Sie aus einem Land mit Gelbfiebergefahr nach Argentinien einreisen oder in ein solches Land gereist sind, müssen Sie möglicherweise einen Nachweis über eine Gelbfieberimpfung vorlegen. Dies hängt von Ihrer Reiseroute und der spezifischen Einreisebestimmung ab. Allerdings gibt es auch in Norden und Nordosten von Argentinien Gebiete in denen Gelbfieberrisiko besteht, wodurch eine Impfung allgemein sinnvoll ist.
  2. DTP-Impfung: Die Impfung gegen Diphtherie, Tetanus und Pertussis (Keuchhusten) ist wichtig und wird in Argentinien empfohlen. Es ist wichtig, sicherzustellen, dass diese Impfungen auf dem neuesten Stand sind.
  3. Impfungen für Reisende: Je nachdem, wohin Sie in Argentinien auswandern, kann es ratsam sein, sich gegen andere Krankheiten wie Hepatitis A und B, Typhus und Tollwut zu impfen.

Steuersystem

Das Steuersystem in Argentinien ist komplex und umfasst eine Vielzahl von Bundes-, Provinz- und kommunalen Steuern. Hier sind einige der wichtigsten Steuern und Aspekte des Steuersystems in Argentinien:

  1. Einkommensteuer (Impuesto a las Ganancias): Die Einkommensteuer in Argentinien ist progressiv und gilt für natürliche Personen und Unternehmen. Die Steuersätze variieren je nach Einkommenshöhe.
  2. Mehrwertsteuer (Impuesto al Valor Agregado, IVA): Argentinien erhebt eine Mehrwertsteuer auf den Verkauf von Waren und Dienstleistungen. Der IVA-Satz kann je nach Art des Produkts oder der Dienstleistung variieren.
  3. Sozialversicherungsbeiträge: Arbeitnehmer und Arbeitgeber sind zur Zahlung von Sozialversicherungsbeiträgen verpflichtet, die zur Finanzierung von Sozialleistungen wie Renten und Krankenversicherung dienen.
  4. Unternehmenssteuern: Unternehmen in Argentinien unterliegen verschiedenen Steuern, darunter die Unternehmensgewinnsteuer (Impuesto a las Ganancias), die Ertragssteuer (Impuesto sobre los Bienes Personales) und die Umsatzsteuer (IVA).
  5. Grundsteuer (Impuesto a la Propiedad): Diese Steuer fällt auf den Besitz von Immobilien an und wird von den Provinzen und Kommunen erhoben. Die Steuersätze können je nach Standort variieren.
  6. Import- und Exportzölle: Argentinien erhebt Zölle auf Importe und Exporte, die je nach Produkt und Handelsvereinbarungen variieren.
  7. Erbschaftssteuer (Impuesto a las Herencias y Donaciones): Diese Steuer wird auf Erbschaften und Schenkungen erhoben und fällt je nach Wert des geerbten oder geschenkten Vermögens unterschiedlich aus.
  8. Finanztransaktionssteuer (Impuesto a los Débitos y Créditos Bancarios): Diese Steuer wird auf bestimmte Finanztransaktionen, wie Überweisungen und Kreditgewährungen, erhoben.

Steuertricks

In Argentinien gibt es bestimmte legale Möglichkeiten, um Steuern zu sparen oder die steuerliche Belastung zu optimieren. Hier sind einige legale Möglichkeiten, um in Argentinien Steuern zu sparen:

  1. Einkommensoptimierung: Um die Einkommensteuer zu minimieren, können Sie Einkommensstrategien anwenden, die Ihnen erlauben, die steuerliche Progression zu verlangsamen. Dies kann die Nutzung von steuerlich begünstigten Anlageinstrumenten, Rentenplänen und steuerlichen Abzügen umfassen.
  2. Unternehmensstrukturen: Für Unternehmen bieten sich verschiedene Unternehmensstrukturen an, die steuerliche Vorteile bieten können. Dies kann die Gründung einer Aktiengesellschaft oder die Nutzung anderer rechtlicher Formen umfassen.
  3. Steuervorteile für Investitionen: Argentinien bietet Steuervorteile für bestimmte Investitionen in verschiedene Sektoren, wie erneuerbare Energien, Landwirtschaft und Technologie. Diese Anreize können Steuererleichterungen oder Abzüge für Investitionen in diese Sektoren umfassen.
  4. Steueroptimierung bei Immobilien: Beim Kauf von Immobilien können Sie von bestimmten Steuervorteilen profitieren. Einige Provinzen bieten Steuererleichterungen für den Erwerb von Eigenheimen an, während andere Steuern auf den Wertzuwachs von Immobilien erheben. Es ist wichtig, die spezifischen Vorschriften Ihrer Region zu prüfen.
  5. Steuerliche Anreize für Bildung und Kultur: In einigen Provinzen Argentiniens gibt es Steuervorteile für Bildungs- und kulturelle Aktivitäten, einschließlich von Spenden an Bildungs- und Kulturstiftungen.
  6. Fachliche steuerliche Beratung: Eine qualifizierte steuerliche Beratung ist von entscheidender Bedeutung, um die besten steuerlichen Strategien für Ihre individuelle Situation zu entwickeln und umzusetzen.

Wirtschaft

Die Wirtschaft Argentiniens ist geprägt von einer Vielzahl von Herausforderungen und Chancen. Hier sind einige wichtige Merkmale der Wirtschaft Argentiniens:

  1. Wirtschaftliche Herausforderungen: Argentinien hat in den letzten Jahren mit verschiedenen wirtschaftlichen Herausforderungen zu kämpfen gehabt. Dazu gehören hohe Inflation, Verschuldung, Währungsabwertungen und soziale Ungleichheit. Diese Faktoren haben die wirtschaftliche Stabilität des Landes beeinflusst.
  2. Agrarsektor: Argentinien ist einer der weltweit größten Exporteure von Agrarprodukten, darunter Soja, Mais, Weizen und Rindfleisch. Der Agrarsektor ist ein wichtiger Motor der argentinischen Wirtschaft und trägt erheblich zu den Exporteinnahmen des Landes bei.
  3. Industrie und Bergbau: Argentinien verfügt über eine diversifizierte Industrie, die sich auf verschiedene Sektoren wie Automobilindustrie, Nahrungsmittelverarbeitung und chemische Industrie erstreckt. Das Land verfügt auch über bedeutende Bergbauressourcen, darunter Lithium und Kupfer.
  4. Energie und Rohstoffe: Argentinien ist ein wichtiger Energieproduzent und hat erhebliche Erdöl- und Erdgasreserven. Das Land bemüht sich um die Entwicklung erneuerbarer Energien, um seine Energieabhängigkeit zu verringern.
  5. Dienstleistungssektor: Der Dienstleistungssektor in Argentinien ist vielfältig und umfasst Bereiche wie Tourismus, Finanzdienstleistungen und Informationstechnologie.
  6. Inflation: Inflation war in Argentinien ein anhaltendes Problem. Die Regierung hat in der Vergangenheit verschiedene Maßnahmen ergriffen, um die Inflation zu bekämpfen, aber die Preise steigen weiterhin.
  7. Internationale Schulden: Argentinien hat in der Vergangenheit mit einer hohen Auslandsschuldenlast zu kämpfen gehabt. Das Land hat Bemühungen unternommen, um Schulden zu restrukturieren und finanzielle Stabilität wiederherzustellen.
  8. Handel und Exporte: Argentinien exportiert hauptsächlich Agrarprodukte, Nahrungsmittel, Maschinen und Chemikalien. Die Exporte sind ein wichtiger Faktor für die Wirtschaft des Landes.

Die argentinische Wirtschaft ist anfällig für Schwankungen auf den internationalen Märkten und politische Entwicklungen im Land. Es gibt Bemühungen, die Wirtschaft zu diversifizieren und die Inflation zu kontrollieren, aber diese Herausforderungen sind nach wie vor präsent.

Preise nach Index

In einer schwankenden Wirtschaft wie, der Argentiniens, können sich Preise schnell ändern und stark von Region zu Region variieren, daher verweisen wir hier auf die Webseite Cost of Living. Diese Webseite aktualisiert die Angaben ständig, sodass Sie immer auf dem neuesten Stand sind.  

Immobilien

Als Einwanderer können Sie in Argentinien Immobilien kaufen oder mieten. Argentinien hat keine besonderen Beschränkungen für ausländische Staatsangehörige, die in Immobilien investieren oder Wohnraum mieten möchten. Hier sind einige wichtige Informationen dazu:

Immobilienkauf: Wenn Sie als Einwanderer in Argentinien Immobilien kaufen möchten, sind Sie rechtlich dazu berechtigt. Der Prozess ist in der Regel unkompliziert und erfordert, dass Sie sich an einen Immobilienmakler oder Rechtsanwalt wenden, um den Kaufvertrag abzuschließen. Es ist wichtig, den Kaufvertrag sorgfältig zu überprüfen und sicherzustellen, dass alle notwendigen Schritte ordnungsgemäß durchgeführt werden. Beachten Sie, dass beim Kauf von Immobilien in Argentinien zusätzliche Kosten wie Grunderwerbsteuern und Notargebühren anfallen können.

Miete von Wohnraum: Das Mieten von Wohnraum in Argentinien ist eine gängige Praxis und eine flexible Option, wenn Sie nicht langfristig an einen bestimmten Standort gebunden sein möchten. Sie können sich an Immobilienmakler oder Online-Plattformen wenden, um Mietwohnungen zu finden. Die Mietbedingungen, Verträge und Mietpreise können je nach Region und Stadt variieren.

 

Unternehmensgründung

Als Einwanderer haben Sie in Argentinien die Möglichkeit, ein Unternehmen zu gründen oder sich an einem bestehenden Unternehmen zu beteiligen. Argentinien hat relativ offene Bestimmungen für ausländische Investoren, die ein Unternehmen gründen oder betreiben möchten. Hier sind einige wichtige Informationen dazu:

  1. Investitionsklima: Das Investitionsklima in Argentinien kann von Provinz zu Provinz unterschiedlich sein. Einige Provinzen bieten spezielle Anreize und Vergünstigungen für ausländische Investoren.
  2. Rechtliche Anforderungen: Bei der Gründung eines Unternehmens in Argentinien müssen Sie bestimmte rechtliche Anforderungen erfüllen, darunter die Ernennung von Direktoren oder Geschäftsführern und die Einhaltung der geltenden Arbeits- und Steuergesetze.
  3. Geschäftsfeld: Das Geschäftsfeld, in dem Sie tätig sein möchten, kann ebenfalls spezifische Anforderungen und Genehmigungen erfordern.
  4. Steuern: Argentinien hat komplexe Steuergesetze, die sich auf Unternehmen auswirken. Es ist ratsam, sich steuerlich beraten zu lassen, um die beste steuerliche Struktur für Ihr Unternehmen zu ermitteln.

Unternehmensformen

Als Einwanderer in Argentinien können Sie verschiedene Unternehmensformen gründen, die den rechtlichen Anforderungen und Ihren geschäftlichen Zielen entsprechen. Die beiden häufigsten Unternehmensformen für ausländische Investoren in Argentinien sind:

  1. Sociedad Anónima (S.A.): Dies entspricht einer Aktiengesellschaft und bietet eine rechtliche Struktur, bei der das Eigenkapital in Aktien aufgeteilt ist. Es ermöglicht die Beteiligung von Aktionären an Ihrem Unternehmen. Eine S.A. unterliegt bestimmten gesetzlichen Anforderungen und erfordert die Einrichtung eines Verwaltungsrates und die Erstellung von Jahresabschlüssen. Dies ist eine gebräuchliche Form für mittlere bis große Unternehmen.
  2. Sociedad de Responsabilidad Limitada (S.R.L.): Dies ist eine Form der Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Es ist eine flexiblere Option, die weniger komplex ist als eine S.A. Eine S.R.L. erfordert mindestens zwei Gesellschafter, und die Haftung der Gesellschafter ist auf ihre Einlagen beschränkt. Dies ist eine gängige Wahl für kleine bis mittelgroße Unternehmen.
  3. Einzelunternehmen (Empresa Unipersonal): Als Einwanderer können Sie auch ein Einzelunternehmen gründen, bei dem Sie der alleinige Eigentümer und Betreiber des Unternehmens sind. Dies ist die einfachste Unternehmensform, erfordert jedoch möglicherweise weniger Kapital und kann Ihre persönliche Haftung erhöhen.
  4. Partnerschaft (Sociedad de Personas): Wenn Sie gemeinsam mit anderen Personen ein Unternehmen gründen möchten, können Sie eine Partnerschaft eingehen. Hierbei haften die Partner persönlich und unbeschränkt für die Schulden und Verpflichtungen des Unternehmens.
Visa

Für das Auswandern nach Argentinien bietet das Land eine Vielzahl von Visakategorien. Die Wahl des richtigen Visums hängt von Ihrem Einwanderungsgrund und Ihrem Status ab. Hier sind einige der häufigsten Visakategorien für Einwanderer nach Argentinien:

  1. Touristenvisum (Visa de Turista): Ein Touristenvisum ermöglicht es Ausländern, vorübergehend in Argentinien zu leben. Es wird normalerweise für 90 Tage gewährt, kann jedoch in einigen Fällen verlängert werden. Dies ist nicht die geeignete Option für eine dauerhafte Einwanderung, sondern dient eher touristischen und vorübergehenden Aufenthalten.
  2. Studentenvisum (Visa de Estudiante): Wenn Sie beabsichtigen, in Argentinien zu studieren, können Sie ein Studentenvisum beantragen. Dies erlaubt Ihnen, in Argentinien zu leben, während Sie studieren.
  3. Arbeitsvisum (Visa de Trabajo): Wenn Sie in Argentinien arbeiten möchten, können Sie ein Arbeitsvisum beantragen. Dies setzt normalerweise voraus, dass Sie ein Jobangebot von einem argentinischen Arbeitgeber haben.
  4. Rentiervisum (Visa de Rentista): Dieses Visum ist für ausländische Staatsbürger, die ein passives Einkommen aus dem Ausland beziehen. Dieses kann aus Investitionen, Unternehmen, vermieteten Immobilien oder anderen Quellen stammen, entscheidend ist dabei nur, dass es aus dem Ausland stammt und nicht aus Argentinien selbst. Die Mindestsumme beläuft sich hierbei auf einen Betrag zwischen 80 und 160 Euro (je nach Schwankungen des Wechselkurses) oder vereinfacht gesagt auf 30.000 ARS (argentinische Pesos). Das Visa ist für ein Jahr gültig, kann aber auf 3 Jahre verlängert werden. Im Anschluss ist es möglich eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung zu beantragen. Mit einem höheren Einkommen, können Ehepartner und Kinder unter 25 Jahren ebenfalls Teil dieses Visums sein. Das Visa erlaubt einem außerdem in Argentinien ein Unternehmen zu gründen und selbstständig zu arbeiten. Für ein Angestelltenverhältnis, wird wiederum eine gesonderte Arbeitserlaubnis benötigt.
  5. Rentnervisum (Visa de Pensionados): Wenn Sie in Rente gehen und diese aus dem Ausland beziehen, können Sie dieses Rentnervisum beantragen. Dieses erlaubt Ihnen, Ihren Lebensabend in Argentinien zu verbringen.
  6. Investorenvisum (Visa de Inversionista): Wenn Sie beabsichtigen, erhebliche Investitionen in Argentinien zu tätigen, können Sie ein Investorenvisum beantragen. Dies erfordert eine bestimmte Geldsumme, die in das Land investiert wird. Nach aktuellem Stand ist hierbei die Rede von einem Betrag von ungefähr 6.000 Euro, allerdings schwankt dieser immer etwas, durch die sich veränderten Wechselkurse zwischen Euro und dem argentinischen Peso. Die geforderte Summe in Pesos beträgt 1.5 Millionen ARS.
  7. Familiennachzug (Reagrupación Familiar): Argentinien ermöglicht es Familienangehörigen von argentinischen Staatsbürgern oder Einwanderern mit argentinischem Status, ein Visum zu beantragen, um sich mit ihren Angehörigen zu vereinen.
  8. Rentenvisum für Rentner aus bestimmten Ländern: Argentinien hat Abkommen mit einigen Ländern, die Rentnern aus diesen Ländern erleichterten Zugang zu einem Rentenvisum gewähren.
  9. Daueraufenthaltsvisum (Residencia Permanente): Nach einer gewissen Zeit des rechtmäßigen Aufenthalts in Argentinien können Sie ein dauerhaftes Aufenthaltsvisum beantragen, das Ihnen erlaubt, unbefristet in Argentinien zu leben.
Sicherheit im Land

Die Sicherheit in Argentinien kann je nach Region und Stadt stark variieren, und es gibt sowohl sichere als auch weniger sichere Gegenden im Land. Es ist wichtig, die Sicherheitslage zu berücksichtigen und geeignete Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, wenn Sie in Argentinien leben oder besuchen. Hier sind einige wichtige Punkte zur Sicherheit in Argentinien:

  1. Großstädte: Buenos Aires, die Hauptstadt Argentiniens, und andere große Städte haben ihre sicherheitsbezogenen Herausforderungen, einschließlich Taschendiebstählen und kleineren Verbrechen.
  2. Ländliche Gebiete: In ländlichen Gebieten können Sicherheitsprobleme variieren. Einige Gebiete sind relativ sicher, während andere von ländlicher Kriminalität betroffen sein können.
  3. Politische Demonstrationen: Argentinien hat eine Geschichte von politischen Demonstrationen und Streiks. Obwohl diese normalerweise friedlich sind, können sie manchmal zu Verkehrsbeeinträchtigungen führen. Es ist ratsam, sich vor Reisen über geplante Proteste zu informieren und Menschenansammlungen zu meiden.
  4. Taschendiebstahl und Betrug: Wie in vielen Ländern sind Taschendiebstahl und Betrug in öffentlichen Verkehrsmitteln, touristischen Gebieten und belebten Straßen ein Risiko. Es ist wichtig, auf Ihre persönlichen Wertsachen zu achten und Vorsichtsmaßnahmen zu treffen.
  5. Reisen auf dem Land: Wenn Sie in abgelegene Gebiete reisen, sollten Sie sicherstellen, dass Sie gut vorbereitet und informiert sind. Dies kann beinhalten, Notfallausrüstung mitzuführen und sich über lokale Gefahren, wie z. B. extreme Wetterbedingungen, zu informieren.

Es ist immer ratsam sich über die offiziellen Warnungen und Sicherheitshinweise zu informieren, wir verweisen hierbei auf das Auswärtige Amt:  Sicherheitshinweise Argentinien.

Compare listings

Vergleichen