Auswandern nach Mexiko

⇒ Kultur von Mexiko

⇒ Klima

⇒ Sprache

⇒ Schulsystem von Mexiko

⇒ Gesundheitssystem

⇒ Impfungen und Ärztliche Nachweise

⇒ Steuersystem

⇒ Wirtschaft

⇒ Preise nach Index

⇒ Immobilien

⇒ Unternehmensgründung

⇒ Visa

⇒ Sicherheit

Kultur von Mexiko

Die Kultur Mexikos ist äußerst vielfältig und reich an Traditionen, die aus der Geschichte des Landes, der indigenen Kultur, den Einflüssen der Kolonialisierung und der modernen Gesellschaft hervorgegangen sind. Hier sind einige Merkmale, die die Kultur Mexikos auszeichnen:

  1. Vielfalt der Bevölkerung: Mexiko ist ein Schmelztiegel verschiedener ethnischer Gruppen, darunter indigene Völker wie die Azteken und die Maya sowie europäische, afrikanische und asiatische Einflüsse. Diese ethnische Vielfalt spiegelt sich in der Kultur, der Sprache, der Kunst und der Küche Mexikos wider.
  2. Sprache: Die Amtssprache von Mexiko ist Spanisch. Es gibt jedoch auch viele indigene Sprachen, die in verschiedenen Regionen des Landes gesprochen werden, darunter Nahuatl, Maya, Zapotek und viele andere.
  3. Gastronomie: Die mexikanische Küche ist weltweit bekannt und berühmt für ihre Vielfalt und Geschmack. Tortillas, Tamales, Tacos, Guacamole, Salsas und Chiles sind nur einige der vielen kulinarischen Köstlichkeiten Mexikos. Die mexikanische Küche wurde von der UNESCO zum immateriellen Weltkulturerbe erklärt.
  4. Musik und Tanz: Musik und Tanz sind ein wichtiger Teil der mexikanischen Kultur. Mariachi-Musik, Ranchera, Cumbia und der traditionelle Danzón sind nur einige Beispiele für die musikalischen Stile Mexikos. Der Tanz spielt auch eine große Rolle, von traditionellen Volkstänzen bis zu zeitgenössischem Ballett.
  5. Feste und Feiertage: Mexiko ist bekannt für seine farbenfrohen Feste und Feiertage. Der Dia de los Muertos (Tag der Toten) ist eines der bekanntesten Feste, bei dem die Verstorbenen geehrt werden. Andere wichtige Feiertage sind der Unabhängigkeitstag (16. September) und der Cinco de Mayo (5. Mai).
  6. Kunst und Handwerk: Mexiko hat eine reiche künstlerische Tradition, die von der präkolumbischen Kunst bis zur modernen Kunst reicht. Berühmte mexikanische Künstler wie Diego Rivera, Frida Kahlo und Rufino Tamayo haben internationalen Ruhm erlangt. Handwerkliche Arbeiten wie Keramik, Textilien und Holzarbeiten sind ebenfalls wichtige kulturelle Erzeugnisse.
  7. Religion: Die Mehrheit der mexikanischen Bevölkerung ist katholisch, und religiöse Feiern und Bräuche sind tief in die Kultur integriert. Der Guadalupe-Tag (12. Dezember) ist eine wichtige religiöse Feier in Mexiko.
  8. Sprichwörter und Aberglaube: Mexikaner haben eine reiche Sammlung von Sprichwörtern, Aberglauben und Geschichten, die die Kultur und die moralischen Werte des Landes widerspiegeln.
  9. Sport: Fußball ist der beliebteste Sport in Mexiko, und das Land hat eine leidenschaftliche Fangemeinde für die Liga MX und die mexikanische Nationalmannschaft. Neben Fußball sind auch Baseball, Lucha Libre (mexikanisches Wrestling) und Rodeo beliebte Sportarten.
  10. Sprung in die Moderne: Mexiko ist ein aufstrebendes Land, das sich in vielen Bereichen modernisiert. Großstädte wie Mexiko-Stadt sind Zentren für Wirtschaft, Technologie und Kultur.

Klima

Mexiko ist ein großes Land mit einer vielfältigen geografischen Landschaft, daher variiert das Klima von Region zu Region. Grundsätzlich kann das Klima in Mexiko in drei Hauptkategorien unterteilt werden: das tropische Klima, das Wüstenklima und das gemäßigte Klima.

  1. Tropisches Klima: Das tropische Klima findet sich vor allem an den Küstenregionen Mexikos, einschließlich der Karibikküste und Teilen der Pazifikküste. Hier sind die Temperaturen das ganze Jahr über hoch, und es gibt eine ausgeprägte Regenzeit in den Sommermonaten. Die Luftfeuchtigkeit ist ebenfalls hoch. In dieser Region findet man üppige Regenwälder und Strände.
  2. Wüstenklima: Die Wüstenregionen Mexikos erstrecken sich vor allem im Nordwesten des Landes, insbesondere in der Sonora-Wüste und der Chihuahua-Wüste. Hier sind die Sommer heiß und trocken, während die Winter mild sind. Die Temperaturen können im Sommer sehr hoch sein, oft über 40 Grad Celsius.
  3. Gemäßigtes Klima: Das gemäßigte Klima ist in höheren Lagen und in einigen zentralen Regionen von Mexiko zu finden. Hier sind die Temperaturen das ganze Jahr über mäßig, und es gibt weniger extreme Unterschiede zwischen den Jahreszeiten. Die Hauptstadt Mexiko-Stadt, die auf einer Hochebene liegt, hat ein gemäßigtes Klima mit milden Sommern und kühlen Wintern.

Es gibt auch einige Mikroklimazonen in Mexiko, die von der Geländebeschaffenheit und der Höhenlage abhängen. Zum Beispiel sind die Hochlandregionen kühl und haben oft angenehme Temperaturen, während die Küstengebiete heißer und feuchter sind.

Während des Sommers kann Mexiko von Hurrikanen betroffen sein, insbesondere an der Atlantikküste und im Golf von Mexiko. Diese Stürme können zu starken Regenfällen und Überschwemmungen führen.

 

Sprache

In Mexiko werden mehrere Sprachen gesprochen, wobei Spanisch die am weitesten verbreitete und offizielle Sprache ist. Hier sind die wichtigsten Sprachen, die in Mexiko gesprochen werden:

  1. Spanisch (Español): Spanisch ist die dominierende Sprache in Mexiko und wird von der überwiegenden Mehrheit der Bevölkerung gesprochen. Es ist auch die Amtssprache des Landes und wird in Bildungseinrichtungen, Medien, Regierung und im öffentlichen Leben verwendet.
  2. Nahuatl: Nahuatl ist eine indigene Sprache, die von den Azteken gesprochen wurde. Obwohl sie heute weniger verbreitet ist, wird Nahuatl immer noch von einer beträchtlichen Anzahl von Menschen in Mexiko gesprochen, hauptsächlich in den Bundesstaaten Puebla und Veracruz.
  3. Mayathan (Yukatek Maya): Diese Maya-Sprache wird in der Halbinsel Yucatán und den umliegenden Gebieten gesprochen. Die Maya-Kultur hat in dieser Region eine starke Präsenz.
  4. Zapotekisch (Zapotec): Das Zapotekische ist eine indigene Sprache, die in den südlichen Bundesstaaten Oaxaca und Teotitlán del Valle gesprochen wird. Es gibt verschiedene Dialekte dieser Sprache.
  5. Mixtekisch (Mixtec): Die Mixteken sind eine indigene Gruppe in Mexiko, und ihre Sprache, das Mixtekische, wird in der Region Oaxaca und den umliegenden Gebieten gesprochen.
  6. Mazatekisch (Mazateco): Das Mazatekische ist eine indigene Sprache, die im Bundesstaat Oaxaca gesprochen wird, insbesondere in der Region Sierra Mazateca.
  7. Tzotzil und Tzeltal: Diese beiden Maya-Sprachen werden von den indigenen Tzotzil- und Tzeltal-Völkern in Chiapas gesprochen.
  8. Purépecha (Tarascan): Die Purépecha-Sprache wird von der indigenen Gemeinschaft der Purépecha in Michoacán gesprochen.
  9. Huastekisch (Huastec): Das Huastekische ist die Sprache der Huasteken im Osten Mexikos, insbesondere in den Bundesstaaten San Luis Potosí, Veracruz, und Tamaulipas.
  10. Englisch: Aufgrund der Nähe zu den Vereinigten Staaten und des Tourismus wird Englisch in touristischen Gebieten und in der Geschäftswelt oft verstanden und gesprochen.

Die Sprachenvielfalt in Mexiko spiegelt die reiche kulturelle und ethnische Vielfalt des Landes wider. Neben diesen Sprachen gibt es viele weitere indigene Sprachen und Dialekte, die von verschiedenen Gemeinschaften in Mexiko gesprochen werden. Die Regierung von Mexiko hat Maßnahmen ergriffen, um den Schutz und die Erhaltung der indigenen Sprachen im Land zu fördern.

Schulsystem von Mexiko

Für das Auswandern nach Mexiko mit der Familie spielt das Schulsystem natürlich eine große Rolle:

Das Schulsystem in Mexiko ist föderal organisiert, was bedeutet, dass die Bildungspolitik und -verwaltung in die Zuständigkeit der Bundesstaaten und des Bundesdistrikts aufgeteilt ist. Das Bildungssystem in Mexiko ist jedoch weitgehend zentralisiert und folgt einem einheitlichen Lehrplan und Lehrplan, der von der mexikanischen Bildungsbehörde, der Secretaría de Educación Pública (SEP), festgelegt wird.

Hier sind einige wichtige Merkmale des Schulsystems in Mexiko:

  1. Bildungsstufen: Das mexikanische Schulsystem umfasst drei Hauptstufen:
    • Primaria: Die Grundschule dauert sechs Jahre und ist für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren obligatorisch.
    • Secundaria: Die Sekundarschule dauert drei Jahre und ist für Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren vorgesehen.
    • Preparatoria: Die Vorbereitungsschule (High School) dauert drei Jahre und ist für Jugendliche im Alter von 15 bis 18 Jahren vorgesehen.
  2. Hochschulbildung: Nach der Vorbereitungsschule haben die Schüler die Möglichkeit, eine Hochschulbildung zu verfolgen. Mexiko verfügt über eine Vielzahl von Hochschuleinrichtungen, darunter öffentliche und private Universitäten, technische Schulen und Fachhochschulen.
  3. Bildungsgesetzgebung: Mexiko hat ein Bildungsgesetz, das die Bildungsrichtlinien und -standards im Land festlegt. Dieses Gesetz regelt auch die Zulassung, den Lehrplan, die Qualitätskontrolle und die Finanzierung des Bildungssystems.
  4. Lehrplan: Der Lehrplan in Mexiko ist standardisiert und wird von der SEP festgelegt. Er umfasst Fächer wie Mathematik, Sprachen, Geschichte, Literatur, Naturwissenschaften und Sozialwissenschaften. Es gibt auch einen Schwerpunkt auf der mexikanischen Kultur und Geschichte.
  5. Bildungsqualität: Die Bildungsqualität in Mexiko variiert stark, und es gibt große Unterschiede zwischen städtischen und ländlichen Schulen sowie zwischen öffentlichen und privaten Schulen. Einige öffentliche Schulen können überfüllt sein und Ressourcenmangel aufweisen, während einige private Schulen eine höhere Bildungsqualität bieten.
  6. Unterrichtssprache: Der Unterricht findet in der Regel auf Spanisch statt, der Landessprache. In einigen Regionen mit indigenen Bevölkerungsgruppen kann der Unterricht jedoch auch in indigenen Sprachen angeboten werden.
  7. Bildungsförderung: Die mexikanische Regierung hat verschiedene Programme zur Verbesserung der Bildung entwickelt, darunter Programme zur Alphabetisierung, zur Erhöhung der Schulpflicht und zur Förderung des Schulbesuchs in benachteiligten Gebieten.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Bildung in Mexiko zwar obligatorisch ist, die Umsetzung und die Bildungsqualität jedoch in verschiedenen Teilen des Landes unterschiedlich sein können.

Gesundheitssystem

Das Gesundheitssystem in Mexiko ist komplex und besteht aus öffentlichen und privaten Gesundheitseinrichtungen. Es unterliegt der Aufsicht und Regulierung der mexikanischen Regierung und wird weitgehend von staatlichen Mitteln finanziert. Hier sind einige wichtige Merkmale des Gesundheitssystems in Mexiko:

  1. Gesundheitsabdeckung: Mexiko hat ein System der allgemeinen Krankenversicherung, das als “Seguro Popular” bekannt ist und die meisten Bürger abdeckt. Seit 2020 wurde Seguro Popular durch das “Instituto de Salud para el Bienestar” (Institut für Gesundheit zum Wohlergehen, INSABI) ersetzt. Dieses System soll sicherstellen, dass alle Mexikaner Zugang zu medizinischer Versorgung haben, unabhängig von ihrem Einkommen oder sozialen Status.
  2. Öffentliche Gesundheitseinrichtungen: Das mexikanische Gesundheitssystem umfasst eine Vielzahl von öffentlichen Gesundheitseinrichtungen, darunter Gesundheitszentren, Krankenhäuser und Kliniken, die von verschiedenen Regierungsebenen betrieben werden, darunter Bundes-, Landes- und Kommunalbehörden. Einige der bekanntesten öffentlichen Gesundheitsinstitutionen sind das Instituto Mexicano del Seguro Social (IMSS) und das Instituto de Seguridad y Servicios Sociales de los Trabajadores del Estado (ISSSTE), die hauptsächlich für die Gesundheitsversorgung von Arbeitnehmern und ihren Familien verantwortlich sind.
  3. Privates Gesundheitswesen: Mexiko verfügt auch über ein gut entwickeltes privates Gesundheitswesen, das von privaten Krankenhäusern, Kliniken und Ärzten dominiert wird. Private Gesundheitsdienste sind oft schneller verfügbar und bieten eine breitere Palette von Dienstleistungen als öffentliche Einrichtungen.
  4. Medizinische Tourismus: Mexiko hat sich zu einem beliebten Ziel für medizinischen Tourismus entwickelt, da viele private Krankenhäuser hochwertige medizinische Versorgung zu niedrigeren Kosten im Vergleich zu Ländern wie den USA oder Kanada anbieten.
  5. Arzneimittel und Medikamente: Die Regierung reguliert die Preise für Arzneimittel und Medikamente in Mexiko. In Apotheken sind sowohl verschreibungspflichtige als auch nicht verschreibungspflichtige Medikamente erhältlich.
  6. Herausforderungen: Das mexikanische Gesundheitssystem steht vor verschiedenen Herausforderungen, darunter die Verbesserung der Gesundheitsversorgung in ländlichen Gebieten, die Bekämpfung von Gesundheitsungleichheit und die Sicherstellung der Qualität und Effizienz der medizinischen Versorgung.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Qualität und der Zugang zur Gesundheitsversorgung in Mexiko je nach Region und sozialem Status variieren können. In den größeren Städten gibt es oft bessere Gesundheitseinrichtungen und Dienstleistungen, während abgelegene ländliche Gebiete möglicherweise weniger Zugang zur Gesundheitsversorgung haben.

Die Tierwelt von Mexiko

Impfungen und Ärztliche Nachweise

Für das Auswandern nach Mexico können die Impfanforderungen je nach Herkunftsland und Gesundheitssituation variieren. In der Regel gibt es jedoch keine spezifischen Impfvorschriften für die Einreise nach Mexiko, es sei denn, es liegt eine besondere Gesundheitssituation.

Es ist jedoch ratsam, die Standardimpfungen auf dem neuesten Stand zu halten, bevor Sie nach Mexiko reisen. Dazu gehören Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten (Pertussis), Polio und Masern, Mumps und Röteln (MMR), Hepatitis A & B. Die Empfehlungen können je nach Alter, Gesundheitszustand und Reiseplänen variieren.

Steuersystem

Das Steuersystem in Mexiko ist komplex und umfasst eine Vielzahl von Steuern auf Bundes-, Landes- und Gemeindeebene. Hier sind einige der wichtigsten Steuern und Aspekte des Steuersystems in Mexiko:

  1. Einkommensteuer (Impuesto sobre la Renta, ISR): Die Einkommensteuer in Mexiko ist progressiv und wird sowohl von Einzelpersonen als auch von Unternehmen gezahlt. Die Steuersätze für Einzelpersonen können je nach Einkommenshöhe variieren. Unternehmen zahlen einen einheitlichen Steuersatz auf ihren Gewinn.
  2. Mehrwertsteuer (Impuesto al Valor Agregado, IVA): Der Mehrwertsteuersatz in Mexiko beträgt in der Regel 16% auf den Verkauf von Waren und Dienstleistungen. Es gibt jedoch einige Ausnahmen und ermäßigte Sätze.
  3. Unternehmenssteuern: Neben der Einkommensteuer zahlen Unternehmen auch andere Steuern, wie die Unternehmenssteuer (Impuesto Empresarial a Tasa Única, IETU) und die Steuer auf Finanztransaktionen (Impuesto a las Transacciones Financieras, ITF).
  4. Grundsteuer: Die Grundsteuer (Impuesto Predial) wird von Eigentümern von Grundstücken und Immobilien gezahlt und variiert je nach Lage und Wert des Grundstücks.
  5. Zölle und Einfuhrsteuern: Mexiko erhebt Zölle auf importierte Waren, und diese können je nach Produkt unterschiedlich sein. Die Einfuhrsteuer (Impuesto General de Importación) kann ebenfalls auf bestimmte Waren erhoben werden.
  6. Ökologische Steuern: Mexiko hat Steuern auf bestimmte umweltschädliche Aktivitäten und Produkte eingeführt, darunter Energieverbrauch und CO2-Emissionen.
  7. Lohnsteuer: Arbeitgeber sind verpflichtet, die Lohnsteuer ihrer Mitarbeiter einzubehalten und an die Steuerbehörde abzuführen.
  8. Sozialversicherungsbeiträge: Arbeitgeber und Arbeitnehmer zahlen Beiträge zur Sozialversicherung, die Leistungen wie Krankenversicherung, Renten und Arbeitslosenunterstützung abdecken.
  9. Steuern auf Finanztransaktionen: Mexiko erhebt Steuern auf bestimmte Finanztransaktionen, darunter Kredit- und Debitkartentransaktionen.
  10. Stempelsteuer: Die Stempelsteuer (Impuesto sobre Operaciones con Títulos y Valores) wird auf bestimmte Finanztransaktionen und Verträge erhoben.

Steuersystem

In Mexiko wie in den meisten Ländern gibt es legale Möglichkeiten, Steuern zu sparen oder die Steuerlast zu optimieren. Hier sind einige Strategien, die sowohl für Einzelpersonen als auch für Unternehmen in Mexiko genutzt werden können:

  1. Steuervergünstigungen nutzen: Mexiko bietet verschiedene Steuervergünstigungen und -anreize für Unternehmen in bestimmten Branchen und Regionen. Diese können dazu beitragen, die Steuerbelastung zu reduzieren. Beispiele hierfür sind die Förderung von Investitionen in der Grenzregion (maquiladoras) oder spezielle Programme zur Förderung von Forschung und Entwicklung.
  2. Einkommensverteilung: In Mexiko kann die Einkommensverteilung innerhalb einer Familie genutzt werden, um die Steuerlast zu verringern. Dies kann dazu beitragen, dass Familienmitglieder in niedrigeren Steuersätzen besteuert werden.
  3. Immobiliensteuern: Die Bewertung von Immobilien für Steuerzwecke kann in Mexiko variieren. Es ist wichtig sicherzustellen, dass Immobilien angemessen bewertet werden, um die Grundsteuer zu optimieren.
  4. Steuervorteile für Spenden: In Mexiko gibt es Steuervorteile für Spenden an gemeinnützige Organisationen und wohltätige Zwecke. Wenn Sie wohltätige Zwecke unterstützen, können Sie möglicherweise eine Steuerermäßigung in Anspruch nehmen.
  5. Steuern auf Kapitalgewinne: Bei bestimmten Investitionen, wie dem Verkauf von Aktien oder Immobilien, können Kapitalgewinne anfallen. Es ist wichtig, die Steuergesetze zu beachten und gegebenenfalls Strategien zur Minimierung der Kapitalertragssteuer zu entwickeln.
  6. Steuerliche Planung für kleine Unternehmen: Kleine Unternehmen in Mexiko können von verschiedenen Steuererleichterungen und -anreizen profitieren. Es ist wichtig, die Steuergesetze zu verstehen und eine effektive steuerliche Planung durchzuführen.

Wirtschaft

Die mexikanische Wirtschaft ist eine der größten in Lateinamerika und hat eine vielfältige Wirtschaftsstruktur. Hier sind einige wichtige Merkmale der mexikanischen Wirtschaft:

  1. Diversität der Wirtschaftssektoren: Mexikos Wirtschaft ist in verschiedene Sektoren unterteilt, darunter die Fertigungsindustrie, den Dienstleistungssektor, die Landwirtschaft und den Bergbau. Die Fertigungsindustrie, insbesondere die Automobil-, Elektronik- und Luftfahrtindustrie, spielt eine wichtige Rolle in der mexikanischen Wirtschaft.
  2. Internationale Handelsbeziehungen: Mexiko hat zahlreiche Handelsabkommen mit verschiedenen Ländern und Regionen, darunter das Nordamerikanische Freihandelsabkommen (NAFTA, jetzt durch das USMCA ersetzt), dass Mexiko, die USA und Kanada umfasst. Dies hat Mexiko zu einem wichtigen Standort für ausländische Direktinvestitionen und den Handel gemacht.
  3. Tourismus: Der Tourismus ist ein bedeutender Wirtschaftszweig in Mexiko. Das Land zieht Touristen aus der ganzen Welt mit seinen kulturellen Sehenswürdigkeiten, Stränden, historischen Städten und gastronomischen Angeboten an.
  4. Landwirtschaft: Mexiko ist ein wichtiger Produzent von landwirtschaftlichen Erzeugnissen wie Mais, Bohnen, Tomaten, Avocados und Obst. Es ist auch einer der weltweit größten Exporteure von Bier.
  5. Öl- und Energieindustrie: Mexiko verfügt über umfangreiche Öl- und Gasreserven und hat eine staatliche Ölgesellschaft namens Pemex (Petróleos Mexicanos). Die Ölindustrie hat historisch eine wichtige Rolle in der mexikanischen Wirtschaft gespielt.
  6. Arbeitsmarkt: Mexiko hat eine wachsende Arbeitsbevölkerung, die jedoch auch mit Herausforderungen wie informeller Beschäftigung und niedrigen Löhnen konfrontiert ist. Ein erheblicher Teil der Bevölkerung arbeitet im informellen Sektor.
  7. Herausforderungen: Mexiko steht vor wirtschaftlichen Herausforderungen wie Ungleichheit, Armut, Korruption und einem hohen Grad an informeller Wirtschaftstätigkeit. Die Regierung hat Schritte unternommen, um diese Herausforderungen anzugehen, aber sie bleiben bestehen.
  8. Handel mit den USA: Mexiko unterhält enge Handelsbeziehungen zu den Vereinigten Staaten, die sein größter Handelspartner sind. Viele mexikanische Exporte, insbesondere in der Automobil- und Elektronikindustrie, gehen in die USA.
  9. Währung: Die Währung in Mexiko ist der Mexikanische Peso (MXN).

Die mexikanische Wirtschaft hat im Laufe der Jahre eine gewisse wirtschaftliche Stabilität und Wachstum gezeigt, obwohl es auch Herausforderungen gibt. Die politische und wirtschaftliche Stabilität des Landes bleibt wichtig für seine Rolle in der globalen Wirtschaft.

Preise nach Index

Da sich Preise auch in einer großen Wirtschaft, wie der Mexikos stetig ändern können, verweisen wir hier auf die Webseite Cost of Living. Diese aktualisiert ihre Werte ständig und hält Sie damit auf dem Laufenden.

Immobilien

Als Einwanderer ist es in Mexiko sowohl möglich, Immobilien zu kaufen als auch zu mieten. Mexiko hat generell keine speziellen Einschränkungen für Ausländer, die Immobilien erwerben oder mieten möchten. Hier sind einige wichtige Informationen dazu:

  1. Immobilienkauf: Ausländer können in Mexiko Immobilien wie Wohnhäuser, Wohnungen, Ferienhäuser und Grundstücke kaufen. Es gibt jedoch einige Einschränkungen in bestimmten Küstengebieten und in der Nähe der Landesgrenzen. In diesen sogenannten “Restriktionszonen” dürfen Ausländer keine Grundstücke in ihrem eigenen Namen erwerben. Sie können jedoch eine Immobilie in einer Restriktionszone durch eine Fideicomiso (Banktreuhand) erwerben. Dies ist eine gängige Praxis, bei der eine Bank das Eigentum an der Immobilie im Auftrag des ausländischen Käufers hält.
  2. Immobilienmiete: Das Mieten von Immobilien in Mexiko ist für Ausländer unkompliziert. Sie können Wohnungen, Häuser und andere Arten von Immobilien mieten. Die Mietbedingungen und Mietpreise variieren je nach Standort, Größe und Zustand der Immobilie.
  3. Grundbuch und Eigentumsnachweis: Stellen Sie sicher, dass die Immobilie, die Sie kaufen oder mieten, ordnungsgemäß im Grundbuch registriert ist und dass der Verkäufer oder Vermieter über klare Eigentumsrechte verfügt.
  4.  Mietvertrag: Wenn Sie eine Immobilie mieten, sollten Sie immer einen schriftlichen Mietvertrag abschließen, der die Mietbedingungen und Rechte und Pflichten sowohl des Mieters als auch des Vermieters festlegt.
Unternehmensgründung

Als Einwanderer ist es möglich, in Mexiko ein Unternehmen zu gründen. Das mexikanische Rechtssystem erlaubt es Ausländern, Geschäftsunternehmen zu gründen und zu betreiben. Hier sind einige wichtige Schritte und Informationen, die Sie beachten sollten:

  1. Visum und Aufenthaltserlaubnis: Bevor Sie ein Unternehmen in Mexiko gründen können, müssen Sie über die erforderlichen Visa und Aufenthaltsgenehmigungen verfügen.
  2. Handelsregistereintrag: Um Ihr Unternehmen in Mexiko zu gründen, müssen Sie es beim Handelsregister (Registro Público de Comercio) anmelden und die erforderlichen Dokumente einreichen. Dies umfasst die Gründungsurkunde, Satzung und andere notwendige Dokumente.
  3. Steuern und Genehmigungen: Sie müssen sich über die steuerlichen Verpflichtungen Ihres Unternehmens in Mexiko informieren und sicherstellen, dass Sie alle erforderlichen Steuern registrieren und abführen. Je nach Branche und Standort können auch spezielle Genehmigungen oder Lizenzen erforderlich sein.
  4. Geschäftsplan: Die Erstellung eines umfassenden Geschäftsplans ist entscheidend, um Ihr Unternehmen erfolgreich zu führen. Der Plan sollte Ihre Geschäftsziele, Finanzprognosen, Marktanalysen und andere wichtige Informationen enthalten.
  5. Buchführung und Finanzen: Es ist wichtig, ein gutes Buchführungssystem einzurichten, um Ihre Finanzen zu verfolgen und alle erforderlichen Steuern und Abgaben ordnungsgemäß zu bezahlen.

Unternehmensformen

Als Einwanderer in Mexiko können Sie verschiedene Arten von Unternehmen gründen, je nach Ihren geschäftlichen Zielen, Bedürfnissen und den rechtlichen Vorschriften. Hier sind einige gängige Unternehmensformen, die in Mexiko verfügbar sind:

  1. Sociedad Anónima (S.A.): Dies entspricht einer Aktiengesellschaft und ist eine der gebräuchlichsten Unternehmensformen in Mexiko. Es erlaubt den Verkauf von Aktien und haftet beschränkt für die Eigentümer.
  2. Sociedad de Responsabilidad Limitada (S. de R.L.): Dies ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung, bei der die Haftung der Eigentümer auf ihre Einlagen beschränkt ist. Es ist eine flexible und beliebte Wahl für kleine Unternehmen.
  3. Einzelunternehmen (Empresa Individual de Responsabilidad Limitada, EIRL): Diese Unternehmensform ermöglicht es Einzelpersonen, ein Unternehmen zu gründen und die Haftung auf das Geschäftskapital zu beschränken.
  4. Filiale oder Niederlassung (Sucursal o Agencia): Ausländische Unternehmen können eine Filiale oder Niederlassung in Mexiko gründen, um Geschäfte im Land zu tätigen. Dies erfordert die Genehmigung der mexikanischen Regierung.
  5. Zusammenschluss (Asociación en Participación): Diese Unternehmensform wird häufig für Joint Ventures und Kooperationsprojekte genutzt. Ein Partner ist der leitende Partner, während die anderen Investoren begrenzte Haftung haben.
  6. Kapitalgesellschaft (Sociedad Anónima Promotora de Inversión, SAPI): Diese Unternehmensform wurde speziell für ausländische Investoren entwickelt und bietet einige Vorteile im Zusammenhang mit Steuern und Haftung.
  7. Genossenschaft (Sociedad Cooperativa): Genossenschaften sind in Mexiko weit verbreitet, insbesondere in der Landwirtschaft und im Finanzsektor.
Visa

Für das Auswandern nach Mexiko gibt es eine Vielzahl von Visa-Optionen. Die Art des Visums, das Sie beantragen können, hängt von Ihrem Einwanderungsgrund und Ihren persönlichen Umständen ab. Hier sind einige der gängigen Visa-Typen:

  1. Touristenvisum (FMT): Dieses Visum ermöglicht es Ihnen, vorübergehend in Mexiko zu reisen und sich für einen begrenzten Zeitraum im Land aufzuhalten. Touristenvisa sind in der Regel für 180 Tage gültig, können jedoch möglicherweise verlängert werden.
  2. Daueraufenthaltsvisum für Rentner (Rentista): Dieses Visum richtet sich an Rentner, die über ausreichende Einkünfte verfügen, um ihren Lebensunterhalt in Mexiko zu finanzieren. Es erlaubt dauerhaften Aufenthalt.
  3. Daueraufenthaltsvisum für Investoren (Inversionista): Dieses Visum richtet sich an ausländische Investoren, die in Mexiko Geschäfte tätigen möchten. Die Mindestinvestition variiert je nach Bundesstaat und Branche.
  4. Daueraufenthaltsvisum für Familienzusammenführung (Familiar Residente): Dieses Visum ermöglicht es Familienmitgliedern von mexikanischen Bürgern oder Inhabern eines Daueraufenthaltsvisums, in Mexiko zu leben.
  5. Arbeitsvisum (Visa de Trabajo): Wenn Sie in Mexiko arbeiten möchten, benötigen Sie ein Arbeitsvisum, das von Ihrem zukünftigen Arbeitgeber gesponsert wird. Dies erfordert in der Regel einen Arbeitsvertrag und die Zustimmung der mexikanischen Einwanderungsbehörden.
  6. Studiervisum (Visa de Estudiante): Wenn Sie in Mexiko studieren möchten, benötigen Sie ein Studiervisum. Dies erfordert eine Zulassung von einer akkreditierten Bildungseinrichtung in Mexiko.
  7. Humanitäres Visum (Visa Humanitaria): Dieses Visum kann für humanitäre Zwecke, wie beispielsweise für Flüchtlinge oder Menschen, die internationalen Schutz suchen, gewährt werden.
  8. Besondere Einwanderungsprogramme: Mexiko hat auch spezielle Einwanderungsprogramme, die auf bestimmte Kategorien von Einwanderern abzielen, wie zum Beispiel das Programm für Tausendjährige (Programa para Extranjeros Menores de 1,000 Días), das sich auf Familien mit Kindern unter 1.000 Tagen konzentriert.
Sicherheit im Land

Die Sicherheit in Mexiko variiert stark je nach Region und Stadt. Mexiko ist ein großes Land mit verschiedenen Regionen und unterschiedlichen Sicherheitsherausforderungen. Hier sind einige wichtige Punkte zur Sicherheit in Mexiko:

  1. Gewalt und Kriminalität: In einigen Teilen Mexikos gibt es Probleme mit Drogenkartellen, organisiertem Verbrechen und Gewalt. Dies kann in einigen Regionen zu Sicherheitsrisiken führen. Städte und Touristenorte in touristischen Gebieten sind oft sicherer, aber auch hier ist es wichtig, auf Ihre Umgebung zu achten und Vorsichtsmaßnahmen zu treffen.
  2. Touristische Gebiete: Touristenziele wie Cancún, Playa del Carmen, Puerto Vallarta und viele andere sind oft sicher und gut bewacht. Dennoch sollten Touristen die gleichen Vorsichtsmaßnahmen wie anderswo befolgen, z.B. keine Wertsachen offen zeigen und nicht nachts alleine an abgelegenen Orten unterwegs sein.
  3. Grenzregionen: Einige Grenzregionen zu den Vereinigten Staaten können aufgrund von Drogenhandel und Kriminalität unsicherer sein. Hier sollten Sie besonders vorsichtig sein und aktuelle Informationen einholen.
  4. Großstädte: In Mexikos großen Städten wie Mexiko-Stadt, Guadalajara und Monterrey gibt es sichere Viertel, aber auch Viertel, in denen die Kriminalitätsrate höher ist. Es ist ratsam, sich vor Ort über die sicheren Gebiete zu informieren.

Es ist ratsam, sich über die Sicherheitslage im Land zu informieren und auf Reisewarnungen oder -hinweise zu achten. Wir verweisen hier auf das Auswärtige Amt: Sicherheitshinweise Mexiko.

Compare listings

Vergleichen