Auswandern nach Malaysia

⇒ Kultur von Malaysia

⇒ Klima

⇒ Sprache

⇒ Schulsystem von Malaysia

⇒ Gesundheitssystem

⇒ Impfungen und Ärztliche Nachweise

⇒ Steuersystem

⇒ Wirtschaft

⇒ Preise nach Index

⇒ Immobilien

⇒ Unternehmensgründung

⇒ Visa

⇒ Sicherheit

 

⇒ ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT ⇐

Kultur von Malaysia

Die Kultur von Malaysia ist vielfältig und reich an Traditionen, die von den verschiedenen ethnischen Gruppen des Landes geprägt sind. Malaysia besteht aus drei Hauptethnien: Malayen, Chinesen und Indern, sowie einer Vielzahl indigener Völker, die alle ihre einzigartigen kulturellen Einflüsse beitragen. Hier sind einige der Merkmale, die die Kultur Malaysias auszeichnen:

  1. Multikulturalität: Malaysia wird oft als Schmelztiegel der Kulturen bezeichnet, da Menschen verschiedener Ethnien und Religionen friedlich zusammenleben. Die kulturelle Vielfalt zeigt sich in der Architektur, den Festivals, der Kunst und der Küche des Landes.
  2. Religion: Islam ist die offizielle Religion Malaysias, und der Islam spielt eine wichtige Rolle im Alltagsleben vieler Menschen im Land. Daneben gibt es bedeutende Gemeinschaften von Buddhisten, Hindus, Christen und Angehörigen anderer Religionen.
  3. Traditionelle Kleidung: Die malaiische traditionelle Kleidung für Frauen ist das “Baju Kurung” und für Männer das “Baju Melayu”. Malaysische Inder tragen oft Saris, während chinesische Malaysier traditionelle chinesische Kleidung wie den Cheongsam oder den Mandarin-Kragen tragen.
  4. Festivals: Malaysier feiern eine Vielzahl von Festivals, darunter Hari Raya Puasa (Ende des Ramadan), Chinesisches Neujahr, Deepavali (Hindu-Festival) und Weihnachten. Diese Festivals werden oft von allen ethnischen Gruppen gemeinsam gefeiert.
  5. Kulinarische Vielfalt: Die malaysische Küche ist berühmt für ihre Vielfalt und Geschmacksvielfalt. Sie vereint Einflüsse aus der malaiischen, chinesischen, indischen und indigenen Küche. Straßenstände und Märkte bieten leckere Gerichte wie Nasi Lemak, Satay, Roti Canai, und vieles mehr.
  6. Kunst und Kultur: Traditionelle Kunstformen wie Batikmalerei, Wayang Kulit (Schattentheater) und Silat (eine malaiische Kampfkunst) sind in der malaysischen Kultur tief verwurzelt. Moderne Kunst und Musik haben jedoch auch ihren Platz in der Gesellschaft gefunden.
  7. Gastfreundschaft: Malaysier sind für ihre Gastfreundschaft und Freundlichkeit bekannt. Besucher werden oft herzlich empfangen und mit offenen Armen empfangen.
  8. Familienwerte: Die Familie hat in der malaysischen Kultur einen hohen Stellenwert. Respekt gegenüber Älteren und die Pflege von Verwandten sind wichtige Werte.

Diese Aspekte der malaysischen Kultur tragen dazu bei, ein einzigartiges und faszinierendes Land mit einer reichen kulturellen Identität zu formen.

Klima

Das Klima in Malaysia ist tropisch und feucht, und es wird das ganze Jahr über von warmen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit geprägt. Aufgrund seiner geografischen Lage nahe dem Äquator hat Malaysia kein klassisches vier Jahreszeitenklima, sondern ist in der Regel in zwei Hauptphasen unterteilt: die Regenzeit und die Trockenzeit.

  1. Regenzeit (Monsunzeit):

Die Regenzeit dauert von November bis März und wird durch den Nordost-Monsun verursacht. Während dieser Zeit regnet es häufig und intensiv. Die Niederschlagsmengen können in einigen Gebieten sehr hoch sein, was zu Überschwemmungen führen kann. Allerdings regnet es nicht den ganzen Tag, sondern oft in kurzen, heftigen Schauern, gefolgt von sonnigem Wetter.

  1. Trockenzeit:

Die Trockenzeit dauert von April bis Oktober und wird durch den Südwest-Monsun verursacht. In dieser Zeit ist das Wetter in der Regel trockener und sonniger, aber es gibt immer noch gelegentliche Regenschauer, besonders in den Nachmittagsstunden. Die Luftfeuchtigkeit bleibt jedoch auch während der Trockenzeit hoch.

In Malaysia gibt es keinen großen Temperaturunterschied zwischen den Jahreszeiten. Die Durchschnittstemperaturen liegen das ganze Jahr über zwischen 25°C und 32°C in den Küstengebieten. In den Hochlandregionen, wie den Cameron Highlands, kann es etwas kühler sein, mit Temperaturen um die 20°C.

Es ist wichtig zu beachten, dass das Klima in Malaysia regional variieren kann, je nach Höhenlage und Nähe zum Meer. In den Küstengebieten sind die Temperaturen tendenziell heißer und die Luftfeuchtigkeit höher, während es in den Bergregionen etwas kühler sein kann.

Sprache

In Malaysia werden verschiedene Sprachen gesprochen, da das Land eine multikulturelle Gesellschaft mit einer Vielzahl von Ethnien und Kulturen ist. Die offizielle Nationalsprache ist Malaysisch, das auch als Bahasa Malaysia bekannt ist. Malaysisch ist die lingua franca des Landes und wird in Regierungsinstitutionen, Schulen, Medien und im alltäglichen Leben weit verbreitet verwendet.

Darüber hinaus gibt es in Malaysia auch zahlreiche regionale Sprachen und Dialekte, die von verschiedenen ethnischen Gruppen gesprochen werden. Zu den wichtigsten ethnischen Gruppen und ihren Sprachen gehören:

  1. Chinesisch: Da Malaysia eine bedeutende chinesische Bevölkerung hat, werden verschiedene chinesische Dialekte gesprochen, darunter Hokkien, Kantonesisch, Hakka, Teochew und Mandarin. Mandarin ist aufgrund seiner Rolle als Standardchinesisch in China die am häufigsten verwendete chinesische Sprache in Bildungseinrichtungen.
  1. Tamilisch: Tamilisch wird von der indischen Gemeinschaft in Malaysia gesprochen, insbesondere von den Tamilen.
  1. Englisch: Englisch wird als zweite Sprache in Malaysia weit verbreitet und ist eine der wichtigsten Unterrichtssprachen in Schulen. Es wird von vielen Malaysiern als Verkehrssprache verwendet und ist in Geschäft, Handel und Tourismus üblich.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Sprachen Malaysias ein Spiegelbild der kulturellen Vielfalt des Landes sind. Während Malaysisch als offizielle Sprache dient, sind Chinesisch, Tamilisch und Englisch in vielen Aspekten des täglichen Lebens präsent, insbesondere in städtischen Gebieten und in den Bereichen Handel, Bildung und Tourismus.

Schulsystem von Malaysia

Für das Auswandern nach Malaysia mit der Familie ist das Schulsystem ein wichtiger Faktor:

Das Schulsystem in Malaysia ist in drei Hauptstufen unterteilt: die Grundschule, die Sekundarschule und die Hochschulbildung. Es gibt auch private Schulen und internationale Schulen, die ein alternatives Bildungssystem anbieten. Hier ist eine Übersicht über das Schulsystem in Malaysia:

  1. Grundschule (Sekolah Rendah):

Die Grundschule dauert 6 Jahre und ist für Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren vorgesehen. Das Curriculum in den Grundschulen umfasst Fächer wie Malay, Englisch, Mathematik, Wissenschaft, Sozialkunde, Kunst, Musik, Sport und religiöse Studien (abhängig von der Religion des Schülers). Malaysisch ist die Hauptsprache des Unterrichts, aber Englisch ist ebenfalls Teil des Curriculums.

  1. Sekundarschule (Sekolah Menengah):

Die Sekundarschule ist in zwei Stufen unterteilt: die Mittelstufe (Sekolah Menengah Pertama oder Sekolah Menengah Rendah) und die Oberstufe (Sekolah Menengah Atas oder Sekolah Menengah Tinggi). Die Mittelstufe dauert 3 Jahre (Form 1 bis Form 3) und die Oberstufe dauert 2 Jahre (Form 4 und Form 5).

In der Sekundarschule müssen die Schüler ein breiteres Curriculum absolvieren, das Fächer wie Malay, Englisch, Mathematik, Naturwissenschaften, Geisteswissenschaften, Kunst, Musik, Technologie, Fremdsprachen und Sport umfasst. In der Oberstufe wählen die Schüler bestimmte Fächer, die ihren Interessen und Karrierezielen entsprechen. Am Ende der Sekundarschulbildung legen die Schüler die Sijil Pelajaran Malaysia (SPM) Prüfung ab, die ihre Hochschulzugangsberechtigung darstellt.

  1. Hochschulbildung:

Nach dem Abschluss der Sekundarschule können die Schüler eine Hochschulbildung anstreben. Es gibt verschiedene Bildungseinrichtungen in Malaysia, darunter öffentliche Universitäten, private Universitäten, Fachhochschulen und technische Hochschulen. Malaysische Schüler müssen die Sijil Tinggi Pelajaran Malaysia (STPM) Prüfung oder andere äquivalente Qualifikationen bestehen, um an einer Hochschule zugelassen zu werden.

Es ist zu beachten, dass Malaysia ein vielfältiges Bildungssystem hat, das verschiedene Schulen mit unterschiedlichen Curricula umfasst, einschließlich nationaler, internationaler und religiöser Schulen.

Gesundheitssystem

Das Gesundheitssystem in Malaysia ist eine Mischung aus öffentlichen und privaten Gesundheitseinrichtungen. Es ist bekannt für seine erschwinglichen medizinischen Dienstleistungen und zieht sogar ausländische Patienten für medizinische Behandlungen an. Hier sind die wichtigsten Merkmale des Gesundheitssystems in Malaysia:

  1. Öffentliches Gesundheitssystem:

Das öffentliche Gesundheitssystem in Malaysia wird vom Ministry of Health (MOH) verwaltet und betrieben. Es umfasst staatliche Krankenhäuser, Gesundheitszentren und Kliniken, die landesweit zugänglich sind. Die medizinische Versorgung in den öffentlichen Einrichtungen ist vergleichsweise kostengünstig und wird für malaysische Staatsbürger subventioniert.

  1. Private Gesundheitseinrichtungen:

Malaysia verfügt über eine breite Palette von privaten Krankenhäusern und medizinischen Kliniken, die hochwertige medizinische Dienstleistungen anbieten. Diese Einrichtungen sind in der Regel besser ausgestattet und bieten zusätzliche Annehmlichkeiten, ziehen aber auch höhere Kosten nach sich. Viele ausländische Patienten suchen medizinische Behandlungen in den privaten Einrichtungen Malaysias aufgrund der hohen Qualität der Versorgung und der im Vergleich zu anderen Ländern günstigen Preise.

  1. Krankenversicherung:

Die malaysische Regierung ermutigt ihre Bürger, eine Krankenversicherung abzuschließen. Es gibt auch private Krankenversicherungen, die den Zugang zu erstklassigen medizinischen Einrichtungen und Dienstleistungen erleichtern. Für Ausländer, die in Malaysia leben oder arbeiten, kann der Abschluss einer internationalen Krankenversicherung empfehlenswert sein, um die medizinischen Kosten abzudecken.

  1. Medizinischer Tourismus:

Malaysia ist ein beliebtes Ziel für medizinischen Tourismus, da es qualitativ hochwertige medizinische Versorgung zu erschwinglichen Preisen bietet. Viele ausländische Patienten kommen nach Malaysia, um medizinische Behandlungen durchzuführen, darunter Schönheitsoperationen, Zahnbehandlungen, Herzoperationen und Fruchtbarkeitsbehandlungen.

Impfungen und Ärztliche Nachweise

Für das Auswandern nach Malaysia als Deutscher sind bestimmte Impfungen und ärztliche Nachweise erforderlich. Die genauen Anforderungen können sich jedoch ändern, daher ist es wichtig, die aktuellen Informationen von der malaysischen Botschaft oder dem Konsulat in Deutschland zu erhalten.

In der Regel sind folgende Impfungen für die Einreise nach Malaysia erforderlich oder empfohlen:

  1. Gelbfieber-Impfung: Diese Impfung ist dann verpflichtend wenn Sie sich vor kurzem in einem Land aufgehalten haben in dem das Gelbfieber vorkommt.
  2. Hepatitis-Impfungen: Es wird empfohlen, dass Reisende ihre Standard-Impfungen gegen Hepatitis A und B auf dem neuesten Stand haben.
  3. Weitere empfohlene Impfungen: Typhus, Meningokokken und Tollwut.

Steuersystem

Das Steuersystem in Malaysia ist ein residuales Einkommensteuersystem, die Steuersätze sind progressiv und nehmen mit steigendem Einkommen zu. Das malaysische Steuersystem unterteilt sich in zwei Hauptkategorien von Steuerzahlern: Ansässige (Resident) und Nicht-Ansässige (Non-Resident). Die Besteuerung hängt davon ab, ob eine Person als ansässig oder nicht ansässig gilt.

  1. Ansässige (Resident):

   – Ein Einwohner von Malaysia wird als Ansässiger betrachtet, wenn er mehr als 182 Tage im Kalenderjahr in Malaysia verbracht hat.

   – Ansässige werden für ihr weltweites Einkommen besteuert.

   – Das Einkommen unterliegt einer gestuften Steuerskala mit Steuersätzen von 0% bis 30% für das Steuerjahr 2021.

  1. Nicht-Ansässige (Non-Resident):

   – Nicht-Ansässige werden nur für das in Malaysia erzielte Einkommen besteuert.

   – Das Einkommen unterliegt einer gestuften Steuerskala mit Steuersätzen von 0% bis 30% für das Steuerjahr 2021.

Die malaysische Steuererklärung muss in der Regel bis zum 30. April des folgenden Jahres nach Ablauf des Steuerjahres eingereicht werden. Steuerpflichtige können sich an das malaysische Finanzministerium oder an einen Steuerberater wenden, um weitere Informationen zum Steuersystem und den steuerlichen Verpflichtungen in Malaysia zu erhalten.

Steuertricks:

In Malaysia gibt es legale Möglichkeiten, Steuern zu sparen. Wie in den meisten Ländern bietet das malaysische Steuersystem verschiedene Steuervorteile, Abzüge und Anreize, die von Einzelpersonen und Unternehmen genutzt werden können, um ihre Steuerlast zu reduzieren. Hier sind einige der legalen Möglichkeiten, Steuern in Malaysia zu sparen:

  1. Einkommensteuerabzüge: Einzelpersonen können bestimmte Ausgaben und Abzüge von ihrem steuerpflichtigen Einkommen geltend machen, um ihre Einkommensteuer zu reduzieren. Dazu gehören beispielsweise Ausgaben für medizinische Behandlungen, Bildungskosten und Beiträge zu sozialen Sicherungssystemen.
  2. Investitionsanreize: Die malaysische Regierung bietet Investitionsanreize, um ausländische Direktinvestitionen und die Gründung von Unternehmen zu fördern. Dazu gehören steuerliche Anreize wie Steuerbefreiungen oder Steuernachlässe für bestimmte Branchen oder Regionen.
  3. Double Taxation Agreements (DTAs): Malaysia hat mit vielen Ländern Doppelbesteuerungsabkommen abgeschlossen, um zu vermeiden, dass das gleiche Einkommen sowohl in Malaysia als auch im Heimatland besteuert wird. DTAs können dazu beitragen, die Steuerbelastung von Ausländern, die in Malaysia arbeiten oder Geschäfte betreiben, zu reduzieren.
  4. Steuerfreie Einkommensquellen: Einige Einkommensquellen können in Malaysia steuerfrei sein. Dazu gehören zum Beispiel steuerfreie Dividenden oder Gewinne aus bestimmten Anlageinstrumenten.
  5. Sachleistungen: Einige Arbeitgeber bieten ihren Mitarbeitern Sachleistungen an, die in der Regel steuerlich begünstigt sind. Dazu gehören z. B. Mitarbeiteraktienpläne oder Sachbezüge.

Wirtschaft

Die Wirtschaft Malaysias gilt als eine der am besten entwickelten in Südostasien und gehört zu den Schwellenländern. Malaysia verfügt über eine vielfältige und wachstumsstarke Wirtschaft, die von verschiedenen Sektoren getragen wird. Hier sind einige wichtige Merkmale der malaysischen Wirtschaft:

  1. Industrie und Produktion: Malaysia hat eine gut entwickelte industrielle Basis, die Elektronik, Halbleiter, Automobilproduktion, Chemikalien, Öl- und Gasverarbeitung, Maschinenbau und andere verarbeitende Industrien umfasst. Die Exporte von elektronischen und elektrischen Produkten spielen eine bedeutende Rolle in der malaysischen Wirtschaft.
  1. Dienstleistungssektor: Der Dienstleistungssektor trägt einen großen Teil zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) Malaysias bei. Er umfasst Bereiche wie Finanzdienstleistungen, Tourismus, Bildung, Gesundheitswesen, Informationstechnologie und Business Process Outsourcing (BPO).
  1. Landwirtschaft: Obwohl die Landwirtschaft einen kleineren Anteil am BIP hat, spielt sie immer noch eine wichtige Rolle für die Ernährungssicherheit und die Beschäftigung in ländlichen Gebieten. Hauptanbauprodukte sind Reis, Palmöl, Gummi, Kautschuk, Kaffee und Tee.
  1. Tourismus: Der Tourismussektor ist ein bedeutender Wachstumstreiber und lockt jährlich Millionen von Besuchern aus aller Welt an. Beliebte Touristenziele sind Kuala Lumpur (die Hauptstadt), Penang, Malakka, Langkawi, Sabah und Sarawak.
  1. Rohstoffe und Energie: Malaysia ist ein bedeutender Produzent und Exporteur von Rohöl, Erdgas, Palmöl und Kautschuk. Die Energie- und Rohstoffindustrie spielt eine wichtige Rolle in der malaysischen Wirtschaft und trägt wesentlich zu den Exporteinnahmen des Landes bei.
  1. Infrastruktur: Malaysia verfügt über eine moderne Infrastruktur mit gut ausgebauten Straßen, Häfen und Flughäfen, die den Handel und die Investitionstätigkeit erleichtern.
  1. Investitionen: Malaysia hat eine pro-investitionsfreundliche Politik, die ausländische Direktinvestitionen (FDI) anzieht. Die Regierung bietet verschiedene Anreize, um Investoren zu ermutigen, in das Land zu kommen und Geschäfte zu tätigen.

Die malaysische Wirtschaft hat in den letzten Jahrzehnten ein kontinuierliches Wachstum verzeichnet und sich zu einer modernen, diversifizierten und wettbewerbsfähigen Wirtschaft entwickelt.

Preise nach Index

Auch in einer starken und differenzierten Wirtschaft wie, der Malaysias, können sich Preise schnell ändern und stark von Region zu Region variieren, daher verweisen wir hier auf die Webseite Cost of Living. Diese Webseite aktualisiert die Angaben ständig, sodass Sie immer auf dem neuesten Stand sind.  

Immobilien

Als Einwanderer oder Ausländer in Malaysia gibt es bestimmte Einschränkungen hinsichtlich des Erwerbs von Immobilien. Die Gesetze für den Immobilienerwerb durch Ausländer variieren je nach Art der Immobilie und der Region in Malaysia. Hier sind die wichtigsten Punkte zu beachten:

  1. Freie Eigentumsrechte: In Malaysia gibt es das Konzept des “freien Eigentumsrechts” für bestimmte Kategorien von Immobilien, bei denen Ausländer Immobilien ohne Einschränkungen erwerben können. Dies umfasst meist hochpreisige Immobilienprojekte wie Luxusapartments und -villen.
  2. Beschränkungen für Wohnimmobilien: Ausländer dürfen in Malaysia keine Eigentumsrechte an Wohnimmobilien erwerben, es sei denn, die Immobilie erfüllt bestimmte Kriterien und ist als “freie Eigentumsrechte” gekennzeichnet. Normalerweise müssen Wohnimmobilien einen Mindestpreis haben, um für den Erwerb durch Ausländer zugelassen zu sein.
  3. Langzeitmiete: Ausländer können Wohnimmobilien in Malaysia langfristig mieten. Langzeitmieten sind in der Regel für eine Dauer von mehreren Jahren möglich.
  4. Investitionen und Entwicklungsprojekte: In einigen Fällen können Ausländer in Immobilien investieren oder sich an Immobilienentwicklungsprojekten beteiligen, die vom malaysischen Staat gefördert werden.
  5. Einschränkungen in bestimmten Bundesstaaten: Einige Bundesstaaten in Malaysia haben eigene Regelungen für den Immobilienerwerb durch Ausländer. Es ist ratsam, sich über die spezifischen Bestimmungen des gewünschten Standorts zu informieren.

Wir sind Ihnen gerne bei der Wohnungs- oder Haussuche behilflich. Hier geht es zu unseren Immobilienangeboten.

Unternehmensgründung

Als Einwanderer in Malaysia besteht grundsätzlich die Möglichkeit, ein Unternehmen zu gründen oder sich an einem Unternehmen zu beteiligen. Es gibt verschiedene Arten von Unternehmen, die Sie in Malaysia gründen können, darunter:

  1. Private Limited Company (Sendirian Berhad, Sdn. Bhd.): Dies ist die beliebteste Unternehmensform und eignet sich für kleine bis mittelgroße Unternehmen. Die Haftung der Gesellschafter ist auf ihre Kapitaleinlagen beschränkt.
  2. Public Limited Company (Berhad, Bhd.): Diese Unternehmensform wird für größere Unternehmen verwendet und kann Aktien an der Börse handeln.
  3. Branch Office: Wenn Ihr ausländisches Unternehmen bereits besteht, können Sie eine Niederlassung in Malaysia eröffnen, um dort Geschäfte zu betreiben.
  4. Representative Office: Ausländische Unternehmen können auch eine Vertretung in Malaysia eröffnen, um dort ihre Interessen zu vertreten und Marktforschung zu betreiben, dürfen jedoch keine Geschäfte abschließen.
  5. Joint Venture: Sie können auch eine Partnerschaft mit einem malaysischen Unternehmen eingehen, um ein Joint Venture zu gründen und gemeinsam Geschäfte zu betreiben.

Es ist wichtig, die spezifischen Voraussetzungen und Beschränkungen für die Gründung eines Unternehmens als Einwanderer in Malaysia zu beachten. Dazu gehören möglicherweise Mindestkapitalanforderungen, Branchenspezifikationen und die Einhaltung der malaysischen Unternehmensgesetze und -vorschriften. Die malaysische Regierung hat Anlaufstellen wie das Malaysia Investment Development Authority (MIDA), die ausländische Investoren unterstützen und beraten.

Visa

Für ein Auswandern nach Malaysia als Deutscher gibt es verschiedene Visa-Optionen, abhängig von Ihrem Zweck und Ihrer geplanten Dauer des Aufenthalts. Hier sind einige der gängigen Visa-Möglichkeiten:

  1. Sozialvisa (Social Visit Visa): Dieses Visum ermöglicht es Ihnen, vorübergehend nach Malaysia zu reisen und Verwandte oder Freunde zu besuchen. Die Gültigkeitsdauer beträgt in der Regel 30 bis 90 Tage.
  2. Touristenvisum (Tourist Visa): Das Touristenvisum ermöglicht es Ihnen, als Tourist nach Malaysia einzureisen und dort bis zu 90 Tage zu bleiben. Beachten Sie, dass das Touristenvisum nicht verlängert werden kann.
  3. Langzeitvisum (Long-Term Social Visit Visa): Wenn Sie beabsichtigen, länger als 90 Tage in Malaysia zu bleiben, können Sie ein Langzeitvisum beantragen, das in der Regel eine Gültigkeitsdauer von 6 bis 12 Monaten hat. Es ist wichtig zu beachten, dass dieses Visum in Malaysia nicht verlängert werden kann.
  4. Studentenvisum (Student Visa): Wenn Sie in Malaysia studieren möchten, können Sie ein Studentenvisum beantragen, das Ihnen die Teilnahme an einem anerkannten Bildungsprogramm ermöglicht.
  5. Arbeitsvisum (Employment Pass): Wenn Sie in Malaysia arbeiten möchten, benötigen Sie ein Arbeitsvisum. Dieses Visum wird in der Regel von Ihrem Arbeitgeber in Malaysia beantragt.
  6. Investorenvisum (Malaysia My Second Home Program, MM2H): Das MM2H-Programm ermöglicht es Ausländern, die bestimmte Kriterien erfüllen, Malaysia als Zweitheimat zu wählen. Es bietet eine langfristige Aufenthaltsgenehmigung mit mehreren Vorteilen.
  7. Business Visa: Wenn Sie ein Unternehmen in Malaysia gründen oder sich daran beteiligen möchten, können Sie ein Geschäftsvisum beantragen, um Ihre Unternehmensaktivitäten zu unterstützen.
Sicherheit im Land

Im Allgemeinen gilt Malaysia als ein relativ sicheres Land für Touristen und Einwohner. Die Kriminalitätsrate ist im Vergleich zu vielen anderen Ländern niedrig, und die meisten Reisenden haben während ihres Aufenthalts keine Sicherheitsprobleme. Die Regierung von Malaysia ist bestrebt, die Sicherheit und das Wohlbefinden der Bevölkerung und der Besucher zu gewährleisten.

Es ist ratsam, die Reisehinweise und Sicherheitswarnungen des Auswärtigen Amts vor dem Auswandern nach Malaysia zu überprüfen und sich über aktuelle Entwicklungen zu informieren.

Wir verweisen dennoch auf die Sicherheitshinweise des auswärtigen Amts: Sicherheitshinweise Malaysia.

Compare listings

Vergleichen