Auswandern nach Israel

⇒ Kultur von Israel

⇒ Klima

⇒ Sprache

⇒ Schulsystem von Israel

⇒ Gesundheitssystem

⇒ Impfungen und Ärztliche Nachweise

⇒ Steuersystem

⇒ Wirtschaft

⇒ Preise nach Index

⇒ Immobilien

⇒ Unternehmensgründung

⇒ Visa

⇒ Sicherheit

 

⇒ ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT ⇐

Kultur von Israel

Die Kultur Israels ist äußerst vielfältig und reich an Geschichte, Traditionen und Einflüssen aus verschiedenen Regionen und Religionen. Hier sind einige Merkmale, die die Kultur Israels auszeichnen:

  1. Religiöse Vielfalt: Israel ist das Zentrum dreier großer monotheistischer Religionen: Judentum, Christentum und Islam. Die religiöse Vielfalt prägt das tägliche Leben und die Kultur des Landes.
  2. Jüdische Identität: Das Judentum spielt eine zentrale Rolle in der Kultur Israels, da das Land als das historische Zuhause des jüdischen Volkes betrachtet wird. Jüdische Feiertage, Bräuche und Traditionen sind tief in der Kultur verwurzelt.
  3. Kulinarische Vielfalt: Die israelische Küche ist geprägt von einer Vielzahl von Einflüssen aus dem Nahen Osten, Europa, Nordafrika und Asien. Hummus, Falafel, Schawarma und andere Gerichte sind beliebte kulinarische Symbole des Landes.
  4. Sprachenvielfalt: Hebräisch und Arabisch sind die Amtssprachen Israels, wobei Hebräisch als die nationale Sprache fungiert. Englisch wird ebenfalls weit verbreitet gesprochen, insbesondere in Geschäfts- und Bildungsbereichen.
  5. Kunst und Literatur: Israel hat eine reiche kulturelle Szene mit einer blühenden Kunst- und Literaturgemeinschaft. Viele israelische Schriftsteller, Dichter, Künstler und Filmemacher haben international Anerkennung gefunden.
  6. Musik und Tanz: Die Musikszene in Israel ist vielfältig und umfasst verschiedene Genres, darunter populäre Musik, traditionelle jüdische Musik und moderne elektronische Musik. Traditionelle Tänze wie der Hora sind in der Kultur weit verbreitet.
  7. Innovation und Technologie: Israel wird oft als “Start-up-Nation” bezeichnet, da es eine blühende Technologiebranche und Innovationskultur hat. Das Land hat einen starken Fokus auf Forschung und Entwicklung.
  8. Historisches Erbe: Aufgrund seiner historischen Bedeutung ist Israel reich an archäologischen Stätten und historischen Denkmälern, die die Geschichte des Landes und seiner Bewohner widerspiegeln.
  9. Gesellschaftliche Vielfalt: Israel hat eine vielfältige Bevölkerung mit Menschen unterschiedlicher religiöser, kultureller und ethnischer Hintergründe. Diese Vielfalt trägt zur kulturellen Dynamik und Toleranz im Land bei.
  10. Glaube und Spiritualität: Die tiefe religiöse Verbundenheit vieler Bewohner Israels zeigt sich in der Vielzahl von religiösen Feiertagen, Zeremonien und Gebetsstätten.

Die Kultur Israels ist facettenreich und geprägt von einer tiefen historischen Verbindung zum Land und einer lebendigen kulturellen Szene, die Traditionen mit modernen Einflüssen verbindet.

Israel mit seiner zwar trockenen aber trotzdem schönen Landschaft

Klima

Das Klima in Israel variiert je nach geografischer Lage und Jahreszeit. Grundsätzlich kann das Klima in Israel als mediterran bezeichnet werden, was bedeutet, dass die Sommer in der Regel heiß und trocken sind, während die Winter mild und feucht sind. Hier sind einige Merkmale des Klimas in Israel:

  1. Mediterranes Klima: Die Küstengebiete, einschließlich Städte wie Tel Aviv und Haifa, haben ein typisches mediterranes Klima. Die Sommer sind heiß und trocken, mit Temperaturen, die oft über 30 Grad Celsius liegen. Die Winter sind mild und feucht, aber selten sehr kalt.
  2. Wüstenklima: Der Großteil der zentralen und südlichen Regionen Israels, einschließlich der Negev-Wüste, hat ein Wüstenklima. Hier sind die Sommer extrem heiß, mit Temperaturen, die oft über 40 Grad Celsius liegen. Die Nächte können jedoch kühler sein. Die Winter sind mild und angenehm.
  3. Gebirgsklima: Die höheren Bergregionen, wie das Gebirge Galiläa und die Golanhöhen, haben ein kühleres Klima als die Küstengebiete. Die Winter können hier kalt sein und sogar Schnee bringen.
  4. Totes Meer: Die Region um das Tote Meer hat ein extrem heißes Klima im Sommer und ist der heißeste Ort der Welt. Die Wassertemperaturen im Toten Meer sind jedoch ganzjährig angenehm.
  5. Frühling und Herbst: Die Frühlings- und Herbstmonate, insbesondere April, Mai, September und Oktober, sind oft die angenehmsten Zeiten, um Israel zu besuchen. Das Wetter ist warm, aber nicht zu heiß, und die Niederschläge sind normalerweise geringer.
  6. Regenzeit: Die Wintermonate von November bis März sind die regenreichste Zeit in Israel, insbesondere im Norden. In diesen Monaten sind einige Wanderungen und Outdoor-Aktivitäten möglicherweise eingeschränkt.

Sprache

In Israel werden mehrere Sprachen gesprochen, die die vielfältige kulturelle und ethnische Zusammensetzung des Landes widerspiegeln. Die offiziellen Sprachen Israels sind Hebräisch und Arabisch. Hier sind einige Details zu den verschiedenen Sprachen:

  1. Hebräisch: Hebräisch ist die Amtssprache und eine der beiden Hauptsprachen in Israel. Es wird von der überwiegenden Mehrheit der Bevölkerung gesprochen und ist eine wichtige kulturelle und religiöse Sprache für Juden weltweit. Hebräisch ist die Sprache der Medien, Bildungseinrichtungen, Regierung und des alltäglichen Lebens in Israel.
  2. Arabisch: Arabisch ist ebenfalls eine Amtssprache in Israel. Es wird von der arabischen Bevölkerung des Landes gesprochen, die eine bedeutende Minderheit darstellt. In arabischen Gemeinden und Regionen wird Arabisch als primäre Sprache verwendet, und es hat einen wichtigen kulturellen und sozialen Stellenwert.
  3. Englisch: Obwohl weder Hebräisch noch Arabisch Englisch in Bezug auf die Anzahl der Sprecher übertrifft, wird Englisch in Israel weitgehend als Zweitsprache gesprochen. Es wird oft als Kommunikationssprache in Geschäfts-, Bildungs- und Tourismusumgebungen verwendet. Dies ist auf die große Anzahl von Immigranten aus englischsprachigen Ländern zurückzuführen.
  4. Andere Sprachen: Aufgrund der internationalen Natur der Bevölkerung Israels werden viele andere Sprachen in kleinerem Umfang gesprochen, darunter Russisch, Amharisch, Französisch, Spanisch und mehr. Diese werden oft von Einwanderern oder bestimmten ethnischen Gruppen verwendet.

Schulsystem von Israel

Für das Auswandern nach Israel mit der Familie spielt das Schulsystem natürlich eine große Rolle:

Das Schulsystem in Israel ist vielfältig und umfasst verschiedene Bildungsstufen, von der Grundschule bis zur Hochschulbildung. Hier sind einige wichtige Merkmale des Schulsystems in Israel:

  1. Grundschule: Die Grundschulbildung in Israel dauert sechs Jahre und ist für Kinder im Alter von etwa 6 bis 12 Jahren obligatorisch. Der Lehrplan umfasst Fächer wie Hebräisch, Mathematik, Englisch, Naturwissenschaften, Sozialwissenschaften, Kunst, Musik, Sport und Religion. Die Grundschulbildung legt den Grundstein für die weiterführende Schule.
  2. Mittelschule: Die Mittelschule in Israel dauert drei Jahre und ist für Schülerinnen und Schüler im Alter von 12 bis 15 Jahren vorgesehen. Der Lehrplan wird erweitert und beinhaltet Fächer wie Geschichte, Literatur, Geographie, Fremdsprachen und weitere wissenschaftliche und kulturelle Themen.
  3. Hochschulvorbereitung: Nach Abschluss der Mittelschule bereiten sich Schülerinnen und Schüler auf ihre Hochschulbildung vor. Dies kann durch spezielle Vorbereitungskurse oder ein “Bagrut”-Examen erfolgen, das als Hochschulaufnahmeprüfung dient und die Zulassung zu den Universitäten beeinflusst.
  4. Hochschulbildung: Die Hochschulbildung in Israel umfasst Universitäten, Hochschulen und technische Institute. Israel hat mehrere renommierte Universitäten, die international anerkannte Programme in verschiedenen Fachrichtungen anbieten. Die Unterrichtssprache an den meisten Hochschulen ist Hebräisch, aber es gibt auch Programme in Englisch.
  5. Besondere Schulsysteme: Israel hat spezielle Schulsysteme für religiöse Gemeinschaften, darunter jüdische religiöse Schulen (Yeshivas) und Schulen für arabische Israelis. Diese Schulen unterrichten religiöse und kulturelle Inhalte entsprechend den Bedürfnissen der jeweiligen Gemeinschaften.
  6. Hochschulbildung und Forschung: Israel legt großen Wert auf die Hochschulbildung und ist international für seine Fortschritte in Wissenschaft und Technologie bekannt. Israelische Hochschulen sind führend in Bereichen wie Medizin, Ingenieurwissenschaften, Biotechnologie und Informatik.

Das israelische Schulsystem reflektiert die kulturelle, religiöse und ethnische Vielfalt des Landes und trägt zur Bildung einer qualifizierten Arbeitskraft und zur Förderung von Wissenschaft und Innovation bei.

Gesundheitssystem

Das Gesundheitssystem in Israel gilt als eines der fortschrittlichsten und gut organisierten in der Welt. Hier sind einige wichtige Merkmale des israelischen Gesundheitssystems:

  1. Universelle Krankenversicherung: In Israel gibt es eine universelle Krankenversicherung, die durch das staatliche Gesundheitsministerium verwaltet wird. Jeder Bürger und jede Bürgerin ist verpflichtet, sich bei einer der vier landesweit tätigen Krankenkassen anzumelden. Diese Krankenkassen bieten umfassende medizinische Versorgung, einschließlich Prävention, Behandlung und Medikamentenversorgung.
  2. Grundversorgung: Die Krankenkassen bieten eine breite Palette von medizinischen Dienstleistungen, einschließlich Hausarztbesuchen, Facharztterminen, Krankenhausaufenthalten, Diagnostik, Medikamentenversorgung und mehr. Ein Großteil der Grundversorgung ist für die Versicherten kostenlos oder erfordert eine geringe Zuzahlung.
  3. Spezialisierte medizinische Versorgung: Israel verfügt über hochqualifizierte medizinische Fachkräfte und moderne medizinische Einrichtungen. Es gibt spezialisierte Zentren für verschiedene medizinische Bereiche, darunter Herzchirurgie, Onkologie, Neurologie, Kinderheilkunde und mehr.
  4. Medizinische Forschung und Innovation: Israel hat eine florierende medizinische Forschung und trägt regelmäßig zur Entwicklung von medizinischen Technologien und Innovationen bei. Das Land ist bekannt für seine Fortschritte in Bereichen wie Telemedizin, Medizintechnik und biomedizinischer Forschung.
  5. Gesundheitsprävention: Das israelische Gesundheitssystem legt großen Wert auf Prävention und Gesundheitsförderung. Es gibt Kampagnen zur Förderung eines gesunden Lebensstils, Impfprogramme und Früherkennungsmaßnahmen.
  6. Zugänglichkeit: Das Gesundheitssystem in Israel ist für die meisten Bürgerinnen und Bürger leicht zugänglich. Die Krankenkassen haben landesweit Niederlassungen und Gesundheitszentren.
  7. Zusätzliche Versicherung: Obwohl die grundlegende medizinische Versorgung durch die Krankenkassen abgedeckt ist, bieten einige Bürgerinnen und Bürger zusätzliche private Krankenversicherungen an, um Zugang zu erweiterten Leistungen oder bestimmten Einrichtungen zu erhalten.

Impfungen und Ärztliche Nachweise

Für das Auswandern nach Israel als Deutscher, gibt es bestimmte Impfungen und ärztliche Nachweise, die möglicherweise erforderlich sind. Hier sind einige der typischen Anforderungen:

  1. Impfungen: Israel kann Impfungen gegen bestimmte Krankheiten, wie z.B. Masern, Mumps, Röteln (MMR), Hepatitis A und B, Tetanus, Diphtherie und möglicherweise andere, vorschreiben.
  2. Gesundheitszeugnis: Ein ärztliches Gesundheitszeugnis kann unter Umständen verlangt werden, um sicherzustellen, dass du keine übertragbaren Krankheiten oder Gesundheitsprobleme hast, die eine Gefahr für die öffentliche Gesundheit darstellen könnten.
  3. HIV-Test: In einigen Fällen kann ein HIV-Test verlangt werden, insbesondere wenn du eine längerfristige Aufenthaltsgenehmigung beantragst.

Steuersystem

Das Steuersystem in Israel ist komplex und umfasst verschiedene Arten von Steuern, die von Einzelpersonen und Unternehmen erhoben werden. Hier sind einige der wichtigsten Aspekte des Steuersystems in Israel:

  1. Einkommensteuer: Israel erhebt progressive Einkommensteuersätze für Einzelpersonen. Die Sätze variieren je nach Einkommen und können bis zu einem Höchstsatz von etwa 50% reichen.
  2. Unternehmenssteuer: Die Körperschaftsteuer in Israel beträgt in der Regel 23%, kann aber je nach Art des Unternehmens und der Branche variieren.
  3. Mehrwertsteuer (VAT): Die Mehrwertsteuer in Israel beträgt derzeit 17%. Sie wird auf den Verkauf von Waren und Dienstleistungen erhoben.
  4. Sozialversicherungsbeiträge: Arbeitnehmer und Arbeitgeber zahlen Sozialversicherungsbeiträge, die für die Finanzierung von Sozialleistungen wie Krankenversicherung, Renten und Arbeitslosenunterstützung verwendet werden.
  5. Immobiliensteuer: Grundstücke und Immobilien unterliegen einer Grundsteuer.
  6. Kapitalertragssteuer: Kapitalgewinne, die aus dem Verkauf von Wertpapieren oder Immobilien erzielt werden, unterliegen der Kapitalertragssteuer. Die Sätze variieren je nach Art des Vermögens und der Dauer des Besitzes.
  7. Erbschafts- und Schenkungssteuer: Israel erhebt Steuern auf Erbschaften und Schenkungen, die von der Beziehung zwischen dem Geber und dem Empfänger abhängen.

Steuertricks

Es gibt in Israel legale Möglichkeiten, Steuern zu sparen, ähnlich wie in vielen anderen Ländern. Hier sind einige gängige Strategien, die Einzelpersonen und Unternehmen in Israel nutzen können, um ihre Steuerbelastung zu reduzieren:

  1. Steuerfreie Ersparnisse: Einige Arten von Einkommen, wie bestimmte Arten von Zinserträgen oder Dividenden, können steuerfrei sein. Es ist wichtig, die entsprechenden Regelungen genau zu prüfen.
  2. Steuervergünstigte Rentenkonten: Israel bietet verschiedene steuervergünstigte Rentenkonten, wie beispielsweise Pensionskassen, an. Diese ermöglichen es den Einzahlungen, steuerlich absetzbar zu sein, und die Besteuerung wird erst bei der Auszahlung der Rente vorgenommen.
  3. Investitionen in bestimmte Sektoren: Einige Branchen und Sektoren können von Steuervergünstigungen profitieren, um Investitionen und Innovationen zu fördern. Dies kann auch abhängig von der geografischen Lage sein, da bestimmte Regionen besondere Anreize bieten.
  4. Steuervergünstigungen für Start-ups: Israel hat eine lebendige Start-up-Szene und bietet steuerliche Anreize für innovative Unternehmen, um ihre Forschung und Entwicklung zu fördern.
  5. Steuervergünstigungen für Immobilien: Einige Programme bieten Steuervergünstigungen für Immobilieninvestitionen, insbesondere wenn sie in bestimmten Gebieten oder für bestimmte Zwecke genutzt werden.
  6. Förderung der Altersvorsorge: Die Regierung fördert die private Altersvorsorge durch steuerliche Anreize. Beiträge zu bestimmten Altersvorsorgeplänen können steuerlich absetzbar sein.
  7. Steueroptimierung bei Immobilienverkäufen: Durch kluge Planung und Strategien können bei Immobilienverkäufen Kapitalertragssteuern minimiert werden.

Wirtschaft

Die Wirtschaft von Israel gilt als hochentwickelt und innovationsgetrieben. Obwohl Israel ein vergleichsweise kleines Land ist, hat es sich zu einem bedeutenden Akteur in verschiedenen Wirtschaftsbereichen entwickelt. Hier sind einige Merkmale der israelischen Wirtschaft:

  1. Hochtechnologie und Innovation: Israel ist international bekannt für seine blühende Hochtechnologiebranche, insbesondere im Bereich der Informationstechnologie, Biotechnologie, Medizintechnik und Cybersicherheit. Die Region um Tel Aviv wird oft als “Silicon Wadi” bezeichnet, vergleichbar mit dem Silicon Valley in den USA.
  2. Forschung und Entwicklung: Israel legt großen Wert auf Forschung und Entwicklung (F&E). Es investiert erheblich in F&E-Aktivitäten und hat eine hohe Anzahl von Forschungseinrichtungen und Universitäten, die zur Innovationskultur des Landes beitragen.
  3. Exportorientierte Wirtschaft: Die Exporte spielen eine wichtige Rolle in der israelischen Wirtschaft. Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Technologie, Medizin, Landwirtschaft und Verteidigung werden weltweit nachgefragt.
  4. Start-up-Ökosystem: Israel hat eines der dynamischsten Start-up-Ökosysteme weltweit. Viele innovative Unternehmen und Technologien haben hier ihren Ursprung.
  5. Landwirtschaft und Agrartechnologie: Israel hat in der Landwirtschaft bedeutende Fortschritte erzielt, besonders im Bereich der Wüstenbewässerung und Agrartechnologie. Das Land ist führend in der Entwicklung von Technologien zur nachhaltigen Nutzung von Wasser und Boden.
  6. Tourismus: Israel zieht jedes Jahr eine beträchtliche Anzahl von Touristen an, die historische und religiöse Stätten, Strände am Mittelmeer und das Tote Meer, kulturelle Veranstaltungen und kulinarische Angebote erleben möchten.
  7. Export und Handel: Israel hat enge Handelsbeziehungen mit vielen Ländern, insbesondere den USA und der Europäischen Union. Diese Beziehungen sind wichtig für den Export israelischer Waren und Dienstleistungen.

 

Tel Aviv - die imposante Hauptstadt in Israel

Preise nach Index

Auch in einer hochentwickelten Wirtschaft wie, der Israels, können sich Preise schnell ändern und stark von Region zu Region variieren, daher verweisen wir hier auf die Webseite Cost of Living. Diese Webseite aktualisiert die Angaben ständig, sodass Sie immer auf dem neuesten Stand sind.  

Immobilien

Als Einwanderer in Israel hast du die Möglichkeit, Immobilien zu kaufen oder zu mieten. Israel hat ein etabliertes Immobiliensystem, das sowohl für Inländer als auch für Ausländer zugänglich ist. Hier sind einige wichtige Informationen dazu:

Immobilienkauf:

  • Ausländer können in Israel Immobilien erwerben, es gibt jedoch einige Beschränkungen und Genehmigungsverfahren, die beachtet werden müssen.
  • Nichtbürger Israels dürfen Land in bestimmten Gebieten nicht direkt erwerben. Dies betrifft oft landwirtschaftliche Flächen und landwirtschaftlich genutzte Gebiete.
  • Der Kauf von Immobilien in bestimmten Gebieten, insbesondere in Ost-Jerusalem und einigen Siedlungen, kann politisch umstritten sein.

Mieten von Immobilien:

  • Das Mieten von Immobilien in Israel ist für Einwanderer in der Regel unkomplizierter als der Kauf.
  • Es gibt eine Vielzahl von Mietwohnungen und -häusern in städtischen und ländlichen Gebieten.

 

Unternehmensgründung

Als Einwanderer in Israel hast du die Möglichkeit, ein Unternehmen zu gründen. Israel hat eine lebendige und wachsende Unternehmenslandschaft, die von Startups bis zu etablierten Unternehmen reicht. Hier sind einige wichtige Informationen dazu:

Unternehmensgründung:

  • Israel hat einen freundlichen Ansatz für Unternehmensgründungen und ermutigt sowohl inländische als auch ausländische Investoren, Unternehmen zu gründen.
  • Es gibt verschiedene Rechtsformen für Unternehmen, darunter Einzelunternehmen, Partnerschaften, Gesellschaften mit beschränkter Haftung (LLC) und Aktiengesellschaften.
  • Die Einrichtung eines Unternehmens erfordert in der Regel die Registrierung beim israelischen Handelsregister, das beim Justizministerium angesiedelt ist.

Startups und Innovationszentren:

  • Israel ist bekannt für seine blühende Startup-Szene und hat in den letzten Jahren viele technologische Durchbrüche erzielt.
  • Städte wie Tel Aviv gelten als wichtige Innovationszentren mit zahlreichen Co-Working Spaces, Inkubatoren und Accelerator-Programmen.

Unternehmensformen

Als Einwanderer in Israel hast du die Möglichkeit, verschiedene Unternehmensformen zu gründen, abhängig von deinen geschäftlichen Zielen und Bedürfnissen. Hier sind einige gängige Unternehmensformen:

  1. Sole Proprietorship (Einzelunternehmen):
    • Einfachste Form der Unternehmensgründung, bei der du das Unternehmen alleine führst.
    • Du bist persönlich für alle geschäftlichen Verbindlichkeiten verantwortlich.
  2. Partnerschaft (General Partnership oder Limited Partnership):
    • Partnerschaften ermöglichen es zwei oder mehr Personen, gemeinsam ein Unternehmen zu führen.
    • General Partnership: Alle Partner sind für die Verbindlichkeiten des Unternehmens uneingeschränkt haftbar.
    • Limited Partnership: Hier gibt es mindestens einen Partner mit beschränkter Haftung, während andere Partner uneingeschränkt haftbar sind.
  3. Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Limited Liability Company, LLC):
    • Die beliebteste Form der Unternehmensgründung in Israel.
    • Mitglieder (ähnlich wie Gesellschafter) haben eine begrenzte Haftung für die Schulden des Unternehmens.
    • Flexibel in Bezug auf die interne Struktur und Verwaltung.
  4. Aktiengesellschaft (Public or Private Limited Company):
    • Eine Gesellschaft, deren Eigentum in Form von Aktien aufgeteilt ist.
    • Public Limited Company: Die Aktien können öffentlich gehandelt werden.
    • Private Limited Company: Die Aktien sind auf einen begrenzten Personenkreis beschränkt.
  5. Niederlassung eines ausländischen Unternehmens:
    • Wenn du bereits ein Unternehmen im Ausland hast, kannst du eine Niederlassung in Israel eröffnen.
    • Die ausländische Muttergesellschaft haftet für die Verbindlichkeiten der Niederlassung.
  6. Tochtergesellschaft eines ausländischen Unternehmens:
  • Du kannst eine eigenständige Gesellschaft in Israel gründen, die im Besitz einer ausländischen Muttergesellschaft ist.
Visa

Für das Auswandern nach Israel als Deutscher, stehen verschiedene Visa-Optionen zur Verfügung, je nachdem, welchen Zweck dein Aufenthalt in Israel haben soll. Hier sind einige der gängigen Visa-Kategorien:

  1. Aliyah Visa (Einwanderungsvisum):
    • Dieses Visum ist für jüdische Menschen, die nach Israel auswandern möchten, um dort dauerhaft zu leben.
    • Das Aliyah Visa wird normalerweise von der Jewish Agency oder anderen zuständigen Stellen ausgestellt.
  2. Studentenvisum:
    • Wenn du planst, in Israel zu studieren, kannst du ein Studentenvisum beantragen.
    • Du musst eine Zulassung von einer anerkannten Bildungseinrichtung in Israel vorweisen.
  3. Arbeitsvisum:
    • Wenn du in Israel arbeiten möchtest, benötigst du ein Arbeitsvisum.
    • In der Regel musst du einen Arbeitsvertrag von einem israelischen Arbeitgeber vorlegen.
  4. Unternehmer- oder Geschäftsvisum:
    • Wenn du beabsichtigst, in Israel ein Unternehmen zu gründen oder Geschäfte zu führen, kannst du ein entsprechendes Visum beantragen.
    • Du musst in der Regel nachweisen, dass dein Geschäft einen positiven Beitrag zur israelischen Wirtschaft leisten wird.
  5. Touristenvisum:
    • Wenn du vorhast, Israel vorübergehend als Tourist zu besuchen, benötigst du ein Touristenvisum.
    • Dieses Visum erlaubt normalerweise einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen.
  6. Besuchervisum:
    • Für kurze Aufenthalte bei Verwandten oder Freunden in Israel kann ein Besuchervisum beantragt werden.
  7. Rentnervisum:
  • Personen, die sich im Ruhestand befinden, können ein spezielles Visum beantragen, um ihren Ruhestand in Israel zu verbringen.
Sicherheit im Land

Israel ist ein Land mit einer komplexen politischen und sicherheitspolitischen Situation. Die Sicherheitslage kann sich schnell ändern, und es gibt regelmäßige Spannungen und Konflikte in der Region. Israel hat in der Vergangenheit Erfahrungen mit Konflikten und Sicherheitsbedrohungen gemacht, darunter terroristische Angriffe und politische Unruhen.

Die israelische Regierung setzt umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen ein, um die Sicherheit der Bürger und Besucher zu gewährleisten. Es gibt auch eine hohe Präsenz von Sicherheitspersonal und Polizei an öffentlichen Orten, Flughäfen und anderen wichtigen Einrichtungen.

Es ist ratsam, die aktuellen Reisehinweise und Sicherheitswarnungen zu beachten, wir empfehlen hierfür die Informationen des auswärtigen Amtes: Sicherheitshinweise Israel.

Compare listings

Vergleichen