Auswandern nach Marokko

⇒ Kultur von Marokko

⇒ Klima

⇒ Sprache

⇒ Schulsystem von Marokko

⇒ Gesundheitssystem

⇒ Impfungen und Ärztliche Nachweise

⇒ Steuersystem

⇒ Wirtschaft

⇒ Preise nach Index

⇒ Immobilien

⇒ Unternehmensgründung

⇒ Visa

⇒ Sicherheit

Kultur von Marokko

Die Kultur von Marokko ist reich und vielfältig und hat ihre Wurzeln in einer Mischung aus arabischen, berberischen, afrikanischen und europäischen Einflüssen. Die Menschen in Marokko sind bekannt für ihre Gastfreundschaft und Freundlichkeit gegenüber Besuchern. Die traditionelle marokkanische Küche ist ebenfalls berühmt und umfasst eine Vielzahl von Gerichten, darunter Couscous, Tajine und Harira.
Die Musik und der Tanz sind wichtige Aspekte der marokkanischen Kultur, und es gibt eine Vielzahl von traditionellen Instrumenten wie die Oud, die Qanun und die Darbuka. Das Kunsthandwerk in Marokko ist ebenfalls bekannt, insbesondere das Töpferhandwerk, das Weben und das Kunsthandwerk aus Leder und Kupfer.
Die Religion spielt auch eine wichtige Rolle in der Kultur von Marokko, da die Mehrheit der Bevölkerung muslimisch ist. Moscheen sind in vielen Städten zu finden, und es gibt auch eine starke Sufi-Tradition in Marokko. Ramadan, das islamische Fastenmonat, ist eine wichtige Zeit im marokkanischen Kalender und wird von vielen Menschen im Land respektiert.

Klima

Marokko hat ein subtropisches Klima mit mediterranen und Wüstenregionen. Im Allgemeinen ist das Klima in Marokko warm und trocken. Die Sommer sind heiß und trocken, mit Temperaturen, die in einigen Regionen über 40 Grad Celsius steigen können. Die Winter sind mild, aber in höheren Lagen kann es kalt werden und Schnee fallen. In den Küstenregionen ist das Klima milder, mit kühlen Brisen, die im Sommer für Erfrischung sorgen. In den Wüstenregionen, wie beispielsweise der Sahara im Süden, sind die Tage sehr heiß, während es in der Nacht sehr kalt werden kann

Sprache

In Marokko werden mehrere Sprachen gesprochen. Die offiziellen Sprachen sind Arabisch und Berberisch (Tamazight). Daneben wird auch Französisch als Verkehrssprache genutzt. In den touristischen Gebieten wird oft auch Englisch gesprochen.

Schulsystem von Marokko

Für das Auswandern nach Marokko mit der Familie spielt das Schulsystem selbstverständlich eine große Rolle:
Das Schulsystem in Marokko ist in mehrere Stufen unterteilt. Die Grundschule (école primaire) dauert sechs Jahre und ist für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren gedacht. Danach folgt die Sekundarschule (collège) mit einer Dauer von drei Jahren, die für Kinder zwischen 12 und 15 Jahren vorgesehen ist. Anschließend können die Schüler wählen, ob sie die allgemeine Oberstufe (lycée) besuchen oder eine berufliche Ausbildung machen möchten. Die allgemeine Oberstufe dauert drei Jahre und bereitet auf das Studium an einer Universität oder einer Hochschule vor. Die berufliche Ausbildung dauert zwischen ein und drei Jahren, je nachdem welchen Beruf man erlernen möchte.
Das Bildungssystem in Marokko ist stark zentralisiert und staatlich kontrolliert. Der Lehrplan wird von der Regierung festgelegt, und die meisten Schulen sind staatlich finanziert. Es gibt jedoch auch private Schulen, die von religiösen oder gemeinnützigen Organisationen betrieben werden. Der Unterricht findet auf Arabisch statt, aber es gibt auch Schulen, die auf Französisch oder Englisch unterrichten.

Gesundheitssystem

In Marokko gibt es sowohl öffentliche als auch private Gesundheitseinrichtungen. Die öffentlichen Gesundheitseinrichtungen sind oft überlastet und haben begrenzte Ressourcen, insbesondere in ländlichen Gebieten. Private Einrichtungen sind meist teurer, bieten jedoch oft bessere Qualität und kürzere Wartezeiten. Es wird empfohlen, eine Reisekrankenversicherung abzuschließen, bevor man nach Marokko reist, um sicherzustellen, dass man im Krankheitsfall angemessene medizinische Versorgung erhält

Frequenza - ihr Auswanderungsportal

Impfungen und Ärztliche Nachweise

Für das Auswandern nach Marokko als Deutscher werden einige Impfungen und ärztliche Nachweise gefordert. Es wird empfohlen, sich vor der Einreise von einem Arzt beraten zu lassen, welche Impfungen notwendig sind. Im Allgemeinen werden jedoch folgende Impfungen empfohlen: Tetanus, Diphtherie, Polio, Hepatitis A und B sowie Typhus. Ein ärztliches Zeugnis, das bestätigt, dass der Reisende frei von ansteckenden Krankheiten ist, kann ebenfalls verlangt werden.

Steuersystem

In Marokko gibt es ein progressives Steuersystem, das sich an der Höhe des Einkommens orientiert. Die Einkommensteuer in Marokko wird in verschiedenen Stufen berechnet und beträgt bis zu 42% für höhere Einkommen. Es gibt auch eine Mehrwertsteuer (TVA) von derzeit 20%, die auf viele Waren und Dienstleistungen erhoben wird. Unternehmen müssen auch Steuern auf ihre Gewinne zahlen.
Für ausländische Arbeitnehmer gibt es bestimmte Steuervergünstigungen, wie z.B. eine reduzierte Einkommensteuer für die ersten fünf Jahre des Aufenthalts. Es ist jedoch wichtig, dass man sich bei den Steuerbehörden über die genauen Steuervorschriften und -pflichten informiert, um keine unerwarteten Probleme zu haben.

Wirtschaft

Marokko hat eine aufstrebende Wirtschaft und ist eine der größten Volkswirtschaften in Nordafrika. Das Land ist reich an natürlichen Ressourcen, einschließlich Phosphat, Öl und Gas, und hat eine vielfältige Industrie, die von Bergbau und Fischerei bis hin zu Textilien und Elektronik reicht. Der Tourismussektor ist auch ein wichtiger Wirtschaftszweig in Marokko, der jedes Jahr Millionen von Touristen anzieht. Die Regierung von Marokko hat in den letzten Jahren umfangreiche wirtschaftliche Reformen durchgeführt, um das Investitionsklima zu verbessern und das Wirtschaftswachstum zu fördern.

Das Auswandern nach Marokko ist sicher eine Herausforderung - Bei uns finden Sie Informationen

Preise nach Index

Da sich die Preise auch in Marokko schnell verändern können, verweisen wir hier auf die Webseite Cost of Living. Diese Webseite aktualisiert die Angaben, sodass Sie immer auf dem neuesten Stand sind.

Immobilien

Als Ausländer kann man in Marokko Immobilien erwerben oder mieten. Es gibt jedoch bestimmte Einschränkungen für den Erwerb von Grundstücken in Marokko durch Ausländer. Zum Beispiel dürfen Ausländer laut marokkanischem Gesetz keine landwirtschaftlichen Flächen oder Immobilien erwerben, die sich in der Nähe militärischer Einrichtungen oder an der Grenze zu einem anderen Land befinden. Es ist daher ratsam, sich vor dem Kauf von Immobilien in Marokko gut über die geltenden Vorschriften und Beschränkungen zu informieren.

 

Wir sind Ihnen gerne bei der Wohnungs- oder Haussuche behilflich. Hier geht es zu unseren Immobilienangeboten.

Unternehmensgründung

Es ist möglich als Ausländer in Marokko ein Unternehmen zu gründen. Es gibt jedoch einige Besonderheiten und Einschränkungen zu beachten.

Zunächst muss man beachten, dass es in Marokko einige Branchen gibt, in denen Ausländer nicht tätig sein dürfen oder eine spezielle Erlaubnis benötigen. Dazu zählen beispielsweise die Bereiche Bergbau, Fischerei, Landwirtschaft und Transport. Es empfiehlt sich daher, sich vorab bei den zuständigen Behörden zu informieren.

Um ein Unternehmen in Marokko zu gründen, muss man sich an die Geschäftsführungsbehörde (Centre Régional d’Investissement, CRI) wenden und eine Reihe von Schritten durchlaufen. Hierzu zählen unter anderem die Beantragung einer Unternehmensgründungsgenehmigung, die Registrierung des Unternehmens bei der Handelskammer und die Beantragung einer Steuernummer.

Es ist empfehlenswert, sich bei der Gründung eines Unternehmens von einem Anwalt oder einer spezialisierten Beratungsfirma unterstützen zu lassen. Auch die Deutsch-Marokkanische Industrie- und Handelskammer kann bei Fragen und Problemen weiterhelfen.

Visa

Für ein Auswandern nach Marokko gibt es verschiedene Visa-Möglichkeiten, je nach dem Zweck des Aufenthalts und der geplanten Dauer. Hier sind einige der gängigsten Visa-Typen:

  1. Touristenvisum: Das Touristenvisum wird für einen vorübergehenden Aufenthalt von bis zu 90 Tagen erteilt und kann verlängert werden. Es kann bei der marokkanischen Botschaft oder Konsulat im Heimatland beantragt werden.
  2. Geschäftsvisum: Das Geschäftsvisum wird für Geschäftsreisende und Unternehmer erteilt, die für eine begrenzte Zeit in Marokko bleiben möchten, um geschäftliche Aktivitäten durchzuführen. Es kann für einen Zeitraum von bis zu 90 Tagen ausgestellt werden und kann ebenfalls verlängert werden.
  3. Arbeitsvisum: Das Arbeitsvisum wird für Ausländer ausgestellt, die in Marokko arbeiten möchten. Es gibt verschiedene Arten von Arbeitsvisa, wie das kurzfristige Arbeitsvisum für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen, das langfristige Arbeitsvisum für einen Aufenthalt von mehr als 90 Tagen und das saisonale Arbeitsvisum für Saisonarbeiter.
  4. Studentenvisum: Das Studentenvisum wird für ausländische Studenten erteilt, die in Marokko studieren möchten. Es kann für einen Zeitraum von bis zu einem Jahr ausgestellt werden und kann verlängert werden.

Es ist ratsam, sich im Voraus über die verschiedenen Visa-Typen und die Anforderungen für die Beantragung zu informieren, um Probleme bei der Einreise zu vermeiden.

 

Sicherheit im Land

Marokko gilt im Allgemeinen als relativ sicheres Land in Nordafrika, insbesondere im Vergleich zu einigen seiner Nachbarländer. Die Kriminalitätsrate ist in der Regel niedrig, insbesondere in touristischen Gebieten wie Marrakesch, Fes und Casablanca. Es gibt jedoch einige Gebiete in ländlichen oder abgelegenen Regionen, die von Zeit zu Zeit von Unruhen oder sozialen Spannungen betroffen sein können. Darüber hinaus besteht in Marokko immer ein gewisses Risiko terroristischer Aktivitäten. Es ist daher ratsam, sich vor der Reise über die aktuellen Sicherheitsbedingungen im Land zu informieren und sich gegebenenfalls an die Empfehlungen der lokalen Behörden zu halten. Wir verweisen hier auf die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes: Sicherheitshinweise Marokko.

Compare listings

Vergleichen