Auswandern nach Ägypten

⇒ Kultur von Ägypten

⇒ Sprache

⇒ Schulsystem von Ägypten

⇒ Gesundheitssystem

⇒ Impfungen und Ärztliche Nachweise

⇒ Steuersystem

⇒ Wirtschaft

⇒ Preise nach Index

⇒ Immobilien

⇒ Unternehmensgründung

⇒ Visa

⇒ Sicherheit

Kultur von Ägypten

Ägypten ist eines der an das Mittelmeer grenzenden Länder im Norden Afrikas. Die Kultur dieses Landes ist durch seine lange und reichhaltige Geschichte geprägt. So werden in Ägypten einige Feiertage mit historischem Bezug gefeiert, wie zum Beispiel die Tage der Revolution am 25. Januar und am 23. Juli oder das Wafa’a El Nil Fest (Überflutung des Nils Fest) am 15. August.

Musik und andere Formen der Kunst spielen eine große Rolle in der ägyptischen Kultur. Sowohl die Kunst aus vergangenen Zeiten, als auch neu Geschaffene, Ägypten bietet ein großes Angebot für alle Geschmäcker.

Auch kulinarisch bietet das Land der Pharaonen viel. Im Gegensatz zu manch einem europäischen Land, setzt man hier auf kleinere Portionen, isst dafür allerdings im Schnitt fünf Mahlzeiten pro Tag. Salate, gebratenes Gemüse und Fladenbrot dienen oft als Beilagen und werden mit Rind- und Lammfleisch oder Geflügel kombiniert. Dazu gibt es verschiedene Arten von Tee und Säften. Auch Desserts sind in allen Formen vertreten, von Kuchen über süße Cremes, ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Ägypten ist ein Land in dem der Islam die vorherrschende Religion ist, was die Kultur des Landes ebenfalls stark prägt und beeinflusst. Mulimische Gepflogenheiten und Feiertage, wie zum Beispiel der Fastenmonat Ramadan, sind fester Bestandteil des alltäglichen Lebens.

Auswandern nach Ägypten ist für Menschen die an der afrikanischen Kultur interessiert sind

Sprache

Die Amtssprache Ägyptens ist ein eigenständiger Dialekt des Arabischen. Das ägyptische Arabisch wird sowohl im Alltag, als auch für offizielle Gegebenheiten verwendet. Für schriftliche Kommunikation wird Hocharabisch verwendet.

Schulsystem von Ägypten

Beim Auswandern nach Ägypten als Familie ist das Schulsystem selbstverständlich von großer Wichtigkeit:

Das Schulsystem in Ägypten ist zentral für das gesamte Land geregelt. Eine Schulpflicht besteht nur für die Grundschule, diese umfasst sechs Klassen. Darauf folgt die erste weiterführende Schule, welche allerdings nicht verpflichtend ist. Die erste weiterführende Schule umfasst drei Klassen und endet nach erfolgreichem Abschluss der neunten Klasse mit eine Diploma des Sekundarabschlusses. Dieses Diplom erlaubt es einem Schüler die zweite Stufe der weiterführenden Schule zu besuchen, welche ebenfalls drei Klassen umfasst. Am Ende der zwölften Klasse erlangt der Schüler ein Thanawaya, was einem ägyptischen Abitur entspricht. Durch diesen Abschluss, ist es dem Absolventen gestattet an den Universitäten des Landes zu studieren.

Grundsätzlich sind Schulen in Ägypten kostenlos, allerdings wird von den Familien der Kinder verlangt, dass gewisse eigene Leistungen erbracht werden. So müssen diese zum Beispiel die Pflichtausstattung ihres Kindes selbstzahlen, dazu zählen die Schulbücher, Schreibutensilien und Schuluniformen.

Ägypten verzichtet auf ein Notensystem, wie wir es aus Deutschland gewohnt sind und setzt auf prozentuale Angaben bei der Bewertung. So entspricht die Note „1“, 90 – 100% Leistung.

Gesundheitssystem

Das ägyptische Gesundheitssystem teilt sich in eine öffentliche Gesundheitsversorgung und eine private.

Das öffentliche Gesundheitssystem ist sowohl für Einheimische als auch für Auswanderer kostenlos und steht jedem zur Verfügung. Allerdings gilt es als unterfinanziert, wodurch die Qualität der erbrachten Leistungen erheblich leidet.

Das private Gesundheitssystem hingegen ist für seine hohe Qualität bekannt. Gerade das medizinische Personal gilt als sehr gut geschult. Auch wird bei einer Privaten Versicherung vorausgesetzt, dass das Personal mindestens zweisprachig ist.

Impfungen und Ärztliche Nachweise

Für das Auswandern nach Ägypten sind grundsätzlich keine Impfungen gesetzlich vorgeschrieben.

Einzige Ausnahme: Die einzige verpflichtende Impfung ist gegen Gelbfieber, diese Vorrausetzung tritt allerdings nur in Kraft, sollte die einreisende Person sieben Tage vor der Einreise in einem Land aufgehalten haben, in dem die Gefahr von Gelbfieber erhöht ist. Dies ist in keinem europäischen Land der Fall.

Impfungen die empfohlen werden sind die Impfungen gegen: Hepatitis A und B, Typhus, Tetanus, Masern Mumps Röteln, Keuchhusten, Diphterie, Kinderlähmung und Windpocken.

Steuersystem

  1. Einkommenssteuer: In Ägypten wird ein sogenannter progessiver Steuersatz angewandt, somit richtet sich dieser nach der Höhe des Einkommens. Je nach erwirtschaftetem Einkommen erreicht dieser seinen Höchstwert von 20% bei einem Einkommen von über 40.000 EGP, was ungefähr 1.179,38€ entspricht. Ab 183 Tagen Aufenthalt in Ägypten, tritt die Steuerpflicht ein. Auch hier gilt ein maximaler Steuersatz von 20%.
  2. Umsatzsteuer: In Ägypten wird ein Umsatzsteuersatz von 10% angewandt, für den es allerdings einige Ausnahmen gibt. So werden zum Beispiel Kohlensäurehaltige Getränke mit 25% besteuert und Alkoholische Getränke mit 100%. Dienstleistungen hingegen werden, je nach Art, mit 3% bis maximal 15% besteuert.

Wirtschaft

Ägypten besitzt eine stark ausgeprägte Wirtschaft, gerade Sektoren wie Bergbau, Landwirtschaft und Tourismus sind stark vertreten. Auch die natürlichen Ressourcen des Landes, allen voran Öl und Gas, tragen zur Wirtschaftlichkeit des Landes bei. Des Weiteren ist Ägypten, aufgrund der geographischen Lage, ein wichtiger Bestandteil des Handels zwischen Europa, Asien und Afrika.

Derzeit hat Ägypten mit erhöhter Inflation zu kämpfen, welche die Wirtschaft des Landes derzeitig schwächt. Die ägyptische Regierung setzt im Kampf gegen die Inflation darauf, durch diverse Reformen der Gesetzte und Verbesserungen im Bezug auf die Infrastruktur, ausländische Investoren und Unternehmer ins Land zu locken.

Die Währung in Ägypten ist das ägyptische Pfund (EGP).

Ägypten hat landschaftlich sehr viel mehr zu bieten als Wüste

Preise nach Index

Da die Preise in Ägypten sich durch die Inflation teilweise stark und auch schnell verändern können, verweisen wir hier auf die Webseite Cost of Living. Diese Webseite aktualisiert die Angaben, sodass Sie immer auf dem neuesten Stand sind.

Immobilien

Wir sind Ihnen gerne bei der Wohnungs- oder Haussuche behilflich. Hier geht es zu unseren Immobilienangeboten.

Unternehmensgründung

Es ist für ausländische Investoren möglich in Ägypten Unternehmen, beziehungsweise Gesellschaften zu gründen und diese auch zu leiten. Die zwei am häufigsten Gewählten Formen sind dabei die Joint Stock Company und die Limited Liability Company.

Joint Stock Company: Diese Unternehmensform ist das Gegenstück zur deutschen Aktiengesellschaft. Für die Gründung sind mindestens die Mitglieder erforderlich. Die Gesellschaft muss in das ägyptische Handelsregister eingetragen werden.

Limited Liability Company: Diese Unternehmensform ist das Gegenstück zur deutschen GmbH. Für die Gründung sind mindestens zwei Mitglieder, sowie eine Eintragung in das ägyptische Handelsregister erforderlich.

Visa

Mögliche Visums für das Auswandern nach Ägypten:

  1. Touristenvisa

Für die Einreise und einen kurzen Aufenthalt in Ägypten ist bereits ein Visum erforderlich. Das Touristenvisum ist für 30 Tage gültig und erlaubt eine einmalige Einreise. Das Visum lässt sich allerdings auf 90 Tage und sogar auf 180 Tage mit bis zu 5 Einreisen verlängern. Die Grundsätzliche Gebühr, die bei Beantragung dieses Visums anfällt, beträgt ungefähr 22€ bis zu maximal 57€.

  1. Business Visa

Dieses Visa erlaubt die Einreise für geschäftlichte Tätigkeiten. Für eine einmalige Einreise fällt eine Gebühr von rund 59€ an, während für mehrmalige Einreisen 83€ fällig sind. Voraussetzung für dieses Visa, ist ein offizielles Einladungsschreiben eines ägyptischen Unternehmens.

  1. Aufenthaltsvisum

Wenn man sich für einen längeren Zeitraum in Ägypten aufhalten möchte, benötigt man ein Aufenthaltsvisum. Dieses ist die Grundvoraussetzung, wenn auch nicht die einzige, um in Ägypten arbeiten zu können. Einmal ausgestellt, erlaubt es dem Träger in Ägypten einzureisen und dort für fünf Jahre leben und wohnen zu können. Das Visum lässt sich nach Ablauf verlängern, wobei es nach zehn Jahren Aufenthalt ohne größere Unterbrechung zur Beantragung einer ägyptischen Staatsbürgerschaft führen kann, sollte dies gewünscht sein.

  1. Arbeitserlaubnis für Ägypten

Die Arbeitserlaubnis befähigt den Träger in Ägypten zu arbeiten, nicht jedoch dort zu leben, dafür ist zusätzlich ein Aufenthaltsvisum notwendig. Für eine Arbeitserlaubnis muss ein ägyptisches Unternehmen bürgen und die dementsprechenden Formulare ausfüllen und bei den Behörden einreichen. Die Arbeitserlaubnis ist für ein Jahr gültig und kann nach belieben verlängert werden.

  1. „Investoren- Visa“

Es ist grundsätzlich einfach ist in Ägypten ein Unternehmen zu gründen, dies ist schon ab einer Investitionssumme von ungefähr 30€ (1000 EGP) möglich. Allerdings bringt einem dieses Unternehmen noch kein Visum ein. Ägypten besitzt kein eigenes Visum für Investoren, stellt aber eine Arbeitserlaubnis und ein Aufenthaltsvisum für jene aus, die eine Investition in Höhe von mindestens 50.000 US- Dollar tätigen.

Sicherheit im Land

Grundsätzlich gilt die Kriminalität in Ägypten, im Vergleich zu anderen Ländern des afrikanischen Kontinents, als niedrig. Allerdings gibt es diverse Gebiete innerhalb der ägyptischen Grenzen, die als riskant gelten. Hierzu die Infos des Auswärtigen Amtes: Sicherheitshinweise Ägypten.

Compare listings

Vergleichen