Auswandern nach Kroatien

⇒ Kultur

⇒ Klima

⇒ Sprache

⇒ Schulsystem von Kroatien

⇒ Gesundheitssystem

⇒ Impfungen und Ärztliche Nachweise

⇒ Steuersystem

⇒ Wirtschaft

⇒ Preise nach Index

⇒ Immobilien

⇒ Unternehmensgründung

⇒ Visa

⇒ Sicherheit

⇒ Deutsche Vertretungen

⇔ ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT⇔

Kultur in Kroatien

Die Entscheidung, in ein anderes Land auszuwandern, ist eine bedeutsame Wahl, die sorgfältig durchdacht werden sollte. Kroatien, ein wunderschönes Land an der Adriaküste, ist ein Ort, der von einer faszinierenden und reichen Kultur geprägt ist. Wir möchten Ihnen einen Einblick in die kroatische Kultur geben um Ihnen bei Ihrer Entscheidung zu helfen ob ein Auswandern nach Kroatien für Sie in Frage kommt.

Die Geschichte Kroatiens reicht über Jahrhunderte zurück und hat tiefe Wurzeln in verschiedenen Einflüssen. Von den Römern und Byzantinern bis hin zu den Osmanen und Habsburgern hat jede Epoche ihre Spuren in der kroatischen Kultur hinterlassen. Dieser reiche historische Hintergrund zeigt sich in der Architektur, der Kunst, der Sprache und den Traditionen des Landes.

Die kroatische Küche ist ein wahrer Genuss für Feinschmecker. Mit frischen Zutaten, mediterranen Aromen und einer Vielzahl von Fischgerichten ist die kroatische Küche berühmt für ihre Vielfalt und Qualität. Probieren Sie unbedingt den dalmatinischen Pršut (luftgetrockneter Schinken), den frischen Fisch vom Grill oder die traditionelle Pastete namens Peka. Und natürlich darf ein Glas des berühmten kroatischen Weins nicht fehlen.

Kroatien ist stolz auf seine reiche Folklore, die von Region zu Region variieren kann. Von traditionellen Tänzen wie dem Kolo über Volksmusik und Gesänge bis hin zu handgefertigten Trachten gibt es zahlreiche kulturelle Ausdrucksformen, die die kroatische Identität prägen. Jedes Jahr finden im ganzen Land verschiedene Festivals und Veranstaltungen statt, bei denen Besucher die Möglichkeit haben, diese traditionellen Bräuche hautnah zu erleben.

Die Architektur Kroatiens ist ein faszinierendes Zeugnis der Vergangenheit und der künstlerischen Meisterschaft. Von den historischen römischen Ruinen in Pula und dem Diokletianpalast in Split bis hin zu den mittelalterlichen Stadtmauern von Dubrovnik bietet Kroatien eine beeindruckende Auswahl an architektonischen Schätzen. Darüber hinaus sind die Küstenstädte mit ihren pastellfarbenen Häusern und roten Ziegeldächern ein wahrer Augenschmaus.

Kroatien ist für seine atemberaubende Natur bekannt, von den kristallklaren Gewässern der Adria bis zu den malerischen Nationalparks und den majestätischen Gebirgen im Landesinneren. Der Plitvicer Seen-Nationalpark, mit seinen smaragdgrünen Wasserfällen und Seen, ist ein wahres Juwel der Natur und ein UNESCO-Weltkulturerbe.

Das Klima in Kroatien

Kroatien liegt in einer geografisch vielfältigen Region, was zu unterschiedlichen klimatischen Bedingungen im Land führt. Im Allgemeinen kann man sagen, dass Kroatien ein gemäßigtes Kontinentalklima im Landesinneren und ein mediterranes Klima entlang der Küste hat.

Im Küstengebiet, insbesondere entlang der Adriaküste, herrscht ein angenehmes mediterranes Klima vor. Die Sommer sind heiß und trocken, mit Durchschnittstemperaturen zwischen 25 und 30 Grad Celsius. Die Winter sind mild und feucht, mit durchschnittlichen Temperaturen um die 10 Grad Celsius. Die Wassertemperaturen der Adria erreichen im Sommer angenehme 23-27 Grad Celsius und laden zum Schwimmen und Wassersport ein. Die küstennahen Regionen Kroatiens sind auch für ihre vielen Sonnenstunden bekannt, was sie zu beliebten Reisezielen für Sonnenanbeter macht.

Im Landesinneren Kroatiens, insbesondere in den Bergregionen, herrscht ein kontinentales Klima vor. Die Sommer sind hier heiß, mit Temperaturen oft über 30 Grad Celsius, während die Winter kalt sind, mit Temperaturen unter dem Gefrierpunkt. Die Niederschlagsmengen variieren je nach Region, aber im Allgemeinen fällt der meiste Regen im Frühjahr und Herbst.

Es ist wichtig zu beachten, dass die klimatischen Bedingungen in den verschiedenen Regionen Kroatiens variieren können. So sind beispielsweise die Gebiete im Norden des Landes, wie Zagreb, im Winter kälter als die Küstengebiete. Auch die Bergregionen im Hinterland, wie der Nationalpark Plitvicer Seen, haben ihre eigenen klimatischen Besonderheiten.

Aufgrund seiner geografischen Lage bietet Kroatien eine Vielzahl von klimatischen Bedingungen, die unterschiedliche Aktivitäten und Freizeitmöglichkeiten ermöglichen. Ob Sie nun die Sonne und das Meer an der Adriaküste genießen oder die Berge und Nationalparks im Landesinneren erkunden möchten, Kroatien bietet für jeden etwas Passendes.

Sprachen und Dialekte in Kroatien

Kroatisch: Kroatisch ist die Amtssprache und wird von der Mehrheit der Bevölkerung in Kroatien gesprochen. Es gehört zur südslawischen Gruppe der slawischen Sprachen. Das Standardkroatisch basiert auf der štokavischen Dialektgruppe und wird in ganz Kroatien, einschließlich der Küstenregionen und der Inseln, verwendet.

Regionale Dialekte: Neben dem Standardkroatisch gibt es verschiedene regionale Dialekte, die in Kroatien gesprochen werden. Einige dieser Dialekte umfassen den kajkavischen Dialekt, der hauptsächlich in Nordkroatien, insbesondere um Zagreb herum, gesprochen wird, sowie den čakavischen Dialekt, der hauptsächlich in Teilen der Küstenregion, insbesondere in Istrien und Dalmatien, zu finden ist.

Minderheitensprachen: In Kroatien gibt es auch Minderheitengruppen, die ihre eigenen Sprachen sprechen. Die wichtigsten Minderheitensprachen sind Serbisch, Bosnisch, Italienisch, Ungarisch, Tschechisch, Slowakisch, Albanisch, Slowenisch, Ruthenisch und weitere. Diese Sprachen werden von den jeweiligen ethnischen Gemeinschaften in Kroatien gesprochen und haben einen offiziellen Status in den Regionen, in denen diese Minderheiten konzentriert sind.

Englisch und andere Fremdsprachen: Englisch wird in Kroatien als Fremdsprache weit verbreitet gesprochen, insbesondere in touristischen Gebieten und unter jüngeren Generationen. In Hotels, Restaurants und touristischen Attraktionen finden Sie oft Englisch sprechendes Personal. Darüber hinaus werden in einigen Tourismuszentren Deutsch, Italienisch und Französisch als Fremdsprachen angeboten.

Es ist wichtig anzumerken, dass Kroatien ein multikulturelles Land ist und Toleranz und Respekt gegenüber den verschiedenen Sprachen und Kulturen seiner Bürgerinnen und Bürger fördert.

Schulsystem von Kroatien

In Kroatien gibt es mehrere Schulsysteme, die die Bildung der Schülerinnen und Schüler im Land abdecken. Hier sind die wichtigsten Schulsysteme in Kroatien:

Grundschule (Osnovna škola): Die Grundschule in Kroatien ist für Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren obligatorisch und dauert acht Jahre. Sie ist in zwei Zyklen unterteilt: den ersten Zyklus (Klassen 1 bis 4) und den zweiten Zyklus (Klassen 5 bis 8). Der Lehrplan umfasst eine breite Palette von Fächern wie Kroatisch, Mathematik, Naturwissenschaften, Fremdsprachen, Geschichte, Geographie, Musik, Kunst und Sport.

Gymnasium (Gimnazija): Das Gymnasium ist eine weiterführende Schule für Schülerinnen und Schüler im Alter von 14 bis 18 Jahren. Es bietet eine allgemeine Hochschulvorbereitung und legt den Schwerpunkt auf akademische Fächer wie Sprachen, Mathematik, Naturwissenschaften, Geisteswissenschaften und Sozialwissenschaften. Nach Abschluss des Gymnasiums erhalten die Schülerinnen und Schüler das Abitur (Matura), das sie zum Studium an Universitäten berechtigt.

Berufsbildende Schulen (Strukovna škola): Berufsbildende Schulen bieten eine praxisorientierte Ausbildung für Schülerinnen und Schüler, die sich auf spezifische berufliche Fähigkeiten und Qualifikationen konzentrieren möchten. Es gibt verschiedene Arten von berufsbildenden Schulen, die Programme in Bereichen wie Wirtschaft, Technik, Tourismus, Gesundheitswesen, Landwirtschaft und Handwerk anbieten.

Fachhochschulen (Veleučilište): Fachhochschulen sind Hochschuleinrichtungen, die eine breite Palette von angewandten Studiengängen anbieten, die auf die Bedürfnisse des Arbeitsmarktes ausgerichtet sind. Sie bieten praxisorientierte Ausbildungsgänge an, die theoretisches Wissen mit praktischen Fähigkeiten verbinden. Der Abschluss an einer Fachhochschule in Kroatien ist mit einem Bachelor-Abschluss gleichwertig.

Universitäten (Sveučilište): Kroatien verfügt über eine Reihe von Universitäten, die eine Vielzahl von Studiengängen und Fachrichtungen in verschiedenen Disziplinen anbieten. Das Hochschulsystem umfasst Bachelor-, Master- und Doktorandenprogramme. Die Zulassung zu Universitäten erfolgt in der Regel durch einen Wettbewerb basierend auf den Noten des Abiturs oder der Matura.
Diese Schulsysteme bieten den Schülerinnen und Schülern in Kroatien eine solide Ausbildung und die Möglichkeit, ihre Talente und Interessen zu entwickeln, sei es in akademischen oder beruflichen Bereichen.
In Kroatien ist auch Homeschooling oder Online Schule möglich, insbesondere in bestimmten Situationen oder unter bestimmten Umständen. Darunter fällt sicherlich auch wenn Sie sich mit dem Auswandern nach Kroatien tragen und eine Lösung für Ihre noch schulpflichtige Kinder suchen die natürlich die Sprache noch nicht sprechen.

Homeschooling (Domovsko obrazovanje): Homeschooling ist in Kroatien als Alternative zum Schulbesuch möglich. Eltern können ihre Kinder vom regulären Schulbesuch abmelden und sie zu Hause unterrichten. Um dies zu tun, müssen sie beim örtlichen Amt für Bildung und Schulwesen einen Antrag stellen und bestimmte Bedingungen erfüllen. Dazu gehören unter anderem die Erstellung eines Bildungsplans, die Ernennung eines zugelassenen Lehrers als Betreuer und die Erfüllung bestimmter Unterrichtsstandards. Das kroatische Bildungssystem sieht jedoch vor, dass Kinder regelmäßig an Bildung teilnehmen, und das Homeschooling ist daher in der Regel auf bestimmte Umstände oder Ausnahmesituationen beschränkt.

Online-Schulen (Online škole): In Kroatien gibt es auch Online-Schulen, die eine virtuelle Lernumgebung für Schülerinnen und Schüler anbieten. Diese Schulen ermöglichen es den Schülerinnen und Schülern, ihren Unterricht online durchzuführen und mit Lehrern und anderen Schülern über digitale Plattformen zu interagieren. Online-Schulen sind eine Alternative zum traditionellen Präsenzunterricht und bieten Flexibilität und Individualisierung des Lernens. Diese Schulen müssen von den zuständigen Behörden genehmigt sein und den nationalen Lehrplan und die Standards erfüllen.
Es ist wichtig anzumerken, dass sowohl Homeschooling als auch Online-Schulen in Kroatien bestimmten Voraussetzungen und Genehmigungen unterliegen. Die endgültige Entscheidung über die Zulassung und Durchführung von Homeschooling oder Online-Schule liegt bei den zuständigen Behörden, wie dem Amt für Bildung und Schulwesen. Eltern, die Interesse an Homeschooling oder Online-Schulen haben, sollten sich mit den örtlichen Bildungsbehörden in Verbindung setzen, um die genauen Anforderungen und Verfahren zu erfahren.

Kroatien - auch als Digitaler Nomade sehr interessant und wunderschön

Das Gesundheitssystem in Kroatien

Das Gesundheitssystem in Kroatien ist umfassend und bietet eine breite Palette von medizinischen Dienstleistungen für seine Bürgerinnen und Bürger. Wenn Sie nach Kroatien auswandern und das Gesundheitssystem nutzen möchten, hier sind einige wichtige Informationen dazu:

 
Versicherung: In Kroatien ist eine obligatorische Krankenversicherung vorgeschrieben. Das bedeutet, dass alle Einwohner, einschließlich Ausländer mit Wohnsitz in Kroatien, in das kroatische Gesundheitssystem einzahlen müssen. Die Krankenversicherung kann über die kroatische Gesundheitsversicherung (Hrvatski zavod za zdravstveno osiguranje – HZZO) oder über private Versicherungsunternehmen abgeschlossen werden.
 
Allgemeinmedizinische Versorgung: Die primäre Gesundheitsversorgung in Kroatien wird von Allgemeinmedizinern (Opći liječnik) geleistet. Diese Ärzte sind die ersten Ansprechpartner für allgemeine Gesundheitsprobleme und bieten medizinische Beratung, Diagnose und Behandlung an. In der Regel ist es erforderlich, dass Patienten zuerst einen Allgemeinmediziner aufsuchen, der bei Bedarf Überweisungen zu Fachärzten oder in Krankenhäusern ausstellen kann.
 
Fachärzte und Krankenhäuser: Kroatien verfügt über eine gute Anzahl von Fachärzten und Krankenhäusern, die spezialisierte medizinische Versorgung anbieten. Es gibt Fachärzte in verschiedenen Bereichen wie Kardiologie, Dermatologie, Gynäkologie, Pädiatrie, Chirurgie und mehr. Krankenhäuser bieten stationäre Behandlungen, Notfallversorgung und spezialisierte medizinische Dienstleistungen an.
 
Apotheken: Apotheken (Ljekarne) sind in Kroatien weit verbreitet und bieten eine breite Palette von verschreibungspflichtigen und rezeptfreien Medikamenten an. Sie sind normalerweise gut ausgestattet und bieten Beratung zu Medikamenten und Gesundheitsfragen.
 
Qualität der Versorgung: Die Qualität des Gesundheitssystems in Kroatien variiert je nach Region und Einrichtung. In den größeren Städten und touristischen Gebieten gibt es in der Regel gut ausgestattete medizinische Einrichtungen mit qualifizierten Ärzten. In ländlichen Gebieten und kleineren Gemeinden kann die medizinische Versorgung möglicherweise begrenzter sein. Es ist daher wichtig, sich vor der Auswanderung nach Kroatien über die Verfügbarkeit von medizinischer Versorgung in der gewählten Region zu informieren.
Es ist auch ratsam, eine Krankenversicherung abzuschließen, die über die obligatorische Versicherung hinausgeht, um zusätzlichen Schutz und eine breitere Auswahl an medizinischen Leistungen zu gewährleisten.
 

Kroatien bietet eine solide medizinische Versorgung, insbesondere in städtischen Gebieten. Es ist aber dennoch wichtig sich mit den Einzelheiten des kroatischen Gesundheitssystems vertraut zu machen

Impfungen und Ärztliche Nachweise

Derzeit sind für die Einreise nach Kroatien keinerlei Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Achten Sie einfach darauf, daß die Standardimpfungen immer aktuell sind.

Das Steuersystem in Kroatien

Das Steuersystem in Kroatien ist ein progressiver Einkommenssteuertarif, der verschiedene Einkommensschichten berücksichtigt. Hier sind einige wichtige Informationen zum Steuersystem in Kroatien:

Einkommensteuer: Die Einkommensteuer in Kroatien wird auf das persönliche Einkommen natürlicher Personen erhoben. Der Steuersatz ist progressiv und variiert je nach Einkommenshöhe. Im Jahr 2023 beträgt der Spitzensteuersatz 36%. Es gibt verschiedene Steuerklassen mit unterschiedlichen Steuersätzen, die von der Höhe des Einkommens abhängen.

Unternehmenssteuer: Die Körperschaftsteuer in Kroatien beträgt einen einheitlichen Steuersatz von 18%. Dieser Steuersatz gilt für Gewinne von Kapitalgesellschaften, einschließlich Aktiengesellschaften und Gesellschaften mit beschränkter Haftung.

Mehrwertsteuer (Umsatzsteuer): Die Mehrwertsteuer (PDV) in Kroatien beträgt derzeit 25%. Dieser Steuersatz gilt für die meisten Waren und Dienstleistungen, es gibt jedoch auch reduzierte Steuersätze von 13% für bestimmte Güter und Dienstleistungen wie Lebensmittel, Bücher und Medikamente. Einige Waren und Dienstleistungen sind von der Mehrwertsteuer befreit.

Immobiliensteuer: In Kroatien gibt es auch eine Immobiliensteuer, die auf den Besitz von Immobilien erhoben wird. Die Höhe der Immobiliensteuer hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. der Art der Immobilie, ihrem Wert und ihrem Standort. Die Steuersätze können je nach Gemeinde variieren.

Sondersteuern: Es gibt auch spezielle Steuern in Kroatien, wie z.B. die Kraftfahrzeugsteuer, die auf den Besitz und die Nutzung von Fahrzeugen erhoben wird, sowie die Tourismusabgabe, die von Touristen für ihre Unterkunft gezahlt wird.

Es ist wichtig zu beachten, dass Steuergesetze und -vorschriften Änderungen unterliegen können, daher ist es ratsam, aktuelle Informationen von den zuständigen Behörden oder einem Steuerberater einzuholen. Wenn Sie nach Kroatien auswandern und steuerliche Angelegenheiten haben, ist es empfehlenswert, einen Experten zu konsultieren, um sicherzustellen, dass Sie die geltenden Steuergesetze und -verpflichtungen verstehen und erfüllen.

Wenn Sie nach Kroatien auswandern, gibt es einige steuerliche Aspekte, die Sie berücksichtigen sollten. Hier sind einige wichtige Punkte:

Steuerresidenz: Wenn Sie Ihren Wohnsitz nach Kroatien verlegen, werden Sie in der Regel als steuerlicher Resident betrachtet. Als Resident unterliegen Sie der kroatischen Einkommensteuer auf Ihr weltweites Einkommen. Es ist wichtig, dies bei der Planung Ihrer steuerlichen Verpflichtungen zu berücksichtigen.

Doppelbesteuerungsabkommen: Kroatien hat Doppelbesteuerungsabkommen mit verschiedenen Ländern abgeschlossen, um die doppelte Besteuerung von Einkommen zu vermeiden. Diese Abkommen regeln, welchem Land das Besteuerungsrecht für bestimmte Einkommensarten zusteht. Es ist ratsam, sich über das Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Kroatien und Ihrem Herkunftsland zu informieren und gegebenenfalls professionelle Beratung einzuholen.

Steuervorteile für bestimmte Kategorien: In einigen Fällen bietet Kroatien steuerliche Anreize für bestimmte Kategorien von Einwanderern, wie beispielsweise qualifizierte Fachkräfte oder Investoren. Diese Vorteile können eine reduzierte Einkommensteuer oder andere Vergünstigungen umfassen. Informationen zu solchen Programmen können von den zuständigen Behörden oder einem Steuerberater erhalten werden.

Steuerliche Pflichten und Fristen: Es ist wichtig, die steuerlichen Pflichten und Fristen in Kroatien zu beachten. Dazu gehören die Einreichung von Steuererklärungen, die Zahlung von Steuern und die Einhaltung der Vorschriften zur Buchführung und Aufzeichnung von Geschäftstransaktionen. Informieren Sie sich über die spezifischen steuerlichen Verpflichtungen und Fristen, um mögliche Bußgelder oder Sanktionen zu vermeiden.

Konsultation eines Steuerberaters: Angesichts der Komplexität des Steuersystems und der individuellen Umstände ist es ratsam, einen Steuerberater oder eine Fachkraft für Steuerrecht zu konsultieren. Ein Steuerberater kann Ihnen bei der Optimierung Ihrer Steuerstruktur, der Einhaltung der Vorschriften und der Minimierung der steuerlichen Belastung in Kroatien helfen.

Es ist wichtig, dass Sie sich über die aktuellen Steuergesetze und -vorschriften informieren, da sich diese ändern können. Es wird empfohlen, professionelle Beratung einzuholen, um Ihre spezifischen steuerlichen Verpflichtungen und Möglichkeiten bei der Auswanderung nach Kroatien zu verstehen.

Wirtschaft

Die Wirtschaft in Kroatien hat in den letzten Jahren ein moderates Wachstum verzeichnet, obwohl es regionale Unterschiede und Herausforderungen gibt. Hier sind Informationen zur aktuellen wirtschaftlichen Lage in Kroatien sowie Prognosen für die nahe Zukunft:

Die kroatische Wirtschaft hat erfolgreich mit den Auswirkungen der Coronakrise umgegangen. Nach einem bemerkenswerten Wachstum von 13,1 Prozent im Jahr 2021 verzeichnete das Bruttoinlandsprodukt (BIP) auch 2022 einen starken Anstieg um 6,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dieses positive Wachstum wird durch gesteigerte Exporte, herausragende Ergebnisse im Tourismussektor, anhaltende Investitionen und einen robusten privaten Verbrauch unterstützt.

Allerdings hinterlassen der Ukrainekrieg und die Konjunkturabschwächung in der EU auch in Kroatien ihre Spuren. Obwohl die Wirtschaft weiterhin wachsen wird, verlangsamt sich die Dynamik deutlich. Die Risiken aufgrund der weltweiten politischen Spannungen, steigender Energiekosten und hoher Inflation nehmen zu. Auf der anderen Seite profitiert Kroatien von seinem Beitritt zum Schengen-Abkommen und der Einführung des Euro im Januar 2023, was zusätzliche Impulse für das Wachstum des Landes bedeutet.

Schätzungen der Europäischen Kommission deuten darauf hin, dass das reale BIP-Wachstum für 2023 und 2024 voraussichtlich bei 1,6 bzw. 2,3 Prozent liegen wird. Damit übertrifft Kroatien deutlich das durchschnittliche Wirtschaftswachstum in der EU, das bei 1,0 bzw. 1,7 Prozent liegt.
Wie auch in den anderen EU-Ländern bremst der Russland – Ukraine Krieg auch in Kroatien das Wachstum. Es gibt zwar ausser in der Pharmaindustrie keine direkten Auwirkungen, aber die Gäste aus Russland und der Ukraine bleiben natürlich weg. Weiterhin hinterlässt die getrübte Konjunktur innerhalb der EU seine Spuren. Insbesondere was die Nachfrage an Handelsgütern aus Italien und Spanien angeht.

Investitionen: Aufschwung dank EU-Finanzierung
Die Bruttoanlageinvestitionen spielen eine bedeutende Rolle beim Wirtschaftswachstum. Nach einem starken Anstieg von 5,8 Prozent im Jahr 2022 wird die Investitionsdynamik in den Jahren 2023 und 2024 abnehmen. Dennoch bleibt sie mit einem erwarteten Zuwachs von 2,9 bzw. 3,7 Prozent laut Europäischer Kommission weiterhin recht hoch.

Die Investitionen werden durch EU-Fördermittel angetrieben. Kroatien wird in den kommenden Jahren etwa 5,5 Milliarden Euro aus der Wiederaufbau- und Resilienzfazilität sowie rund 9,1 Milliarden Euro aus den Kohäsionsfonds der EU-Finanzierungsperiode 2021 bis 2027 erhalten. Besonders Bauinvestitionen werden von den Wiederaufbauprogrammen für die durch Erdbeben zerstörte Infrastruktur und Gebäude profitieren. Allerdings beeinflussen hohe Preisanstiege und Engpässe bei Baumaterialien die Investitionen negativ. Die Unsicherheit hinsichtlich der weiteren Konjunkturentwicklung dürfte zudem die Investitionsbereitschaft der Unternehmen dämpfen.

Preise nach Index

Zum Januar 2023 hat nun auch Kroatien den Euro als Zahlungsmittel. Zeitgleich ist Kroatien auch dem grenzkontrollfreien Schengenzone beigetreten. Mit der Einführung des Euros klettern auch die Preise und es bleibt abzuwarten wie sich die Preise einpendeln werden. Aktuelle Preise entnehmen Sie bitte dem aktuellen cost of living Stand.

Immobilien

Der durchschnittliche Quadratmeter im Vergleich zwischen der Jahr 2020 und 2022/23 ist stark gestiegen. Betrug er im 2020 noch 2.400 Euro so ist er mittlerweile auf 3.100 Euro angestiegen. Der Norden Kroatiens (Istrien, Dalmatien) stiegen die Preise bis zu 36%. Im südlichen Teil Kroatiens stiegen die Immobilienpreise um 25%. Erwähnenswert ist hier auch, dass sich die Preisunterschiede zwischen dem Norden und Süden Kroatiens deutlich verringert haben.

Auch bei dem Ewerb von Wohnung ist eine massive Preissteigerung zu verzeichnen. Hier muss man mit 3.250 pro Quadratmeter

Prognosen für die Entwicklung der Immobilienpreise

Im Jahr 2023 gehen wir von einer momentanen Stabilität aus, da derzeit bei den meisten Käuferschichten das Geld nicht mehr so locker sitzt und die Inflation sowie die Energiekrise die Käufer eher Vorsicht walten lässt. Des Weiteren natürlich die hohen Zinssätze bei Darlehen. Wie es sich nach dem Jahr 2023 weiter entwickeln wird bleibt abzuwarten.  Wir sind Ihnen gerne bei der Wohnungs- oder Haussuche behilfen. Hier geht es zu unseren Immobilienangeboten.

Unternehmensgründung in Kroatien

Eine attraktive Option für EU-Bürger auf der Suche nach neuen Möglichkeiten

In den letzten Jahren hat sich Kroatien zu einem beliebten Ziel für EU-Bürger entwickelt, die sich eine Veränderung wünschen und ihr eigenes Unternehmen gründen möchten. Das Land lockt mit seiner beeindruckenden Natur, dem angenehmen Klima, einer reichen Kultur und einer wachsenden Wirtschaft. Dieser Artikel wirft einen Blick auf die Unternehmensgründung in Kroatien und warum es eine attraktive Option für EU-Bürger darstellt, die auswandern und ihre unternehmerischen Ambitionen verwirklichen möchten.

Reibungsloser Zugang für EU-Bürger: Als Mitglied der Europäischen Union bietet Kroatien EU-Bürgern einen reibungslosen Zugang zu Unternehmensgründungen. EU-Bürger haben das Recht, sich in Kroatien niederzulassen und dort ein Unternehmen zu gründen, ohne eine spezielle Arbeitserlaubnis zu benötigen. Dies erleichtert den Prozess erheblich und ermöglicht es Unternehmern, sich auf ihr Geschäft zu konzentrieren, anstatt sich mit bürokratischen Hürden auseinandersetzen zu müssen.

Förderung der Unternehmensgründung: Die kroatische Regierung hat erhebliche Anstrengungen unternommen, um die Unternehmensgründung im Land zu fördern. Es wurden verschiedene Maßnahmen ergriffen, um bürokratische Verfahren zu vereinfachen, Investitionen zu erleichtern und steuerliche Anreize zu schaffen. Dies schafft ein günstiges Umfeld für Unternehmer und ermöglicht es ihnen, ihre Geschäftsideen schnell umzusetzen.

Wachsende Wirtschaftssektoren: Kroatien verzeichnet in mehreren Wirtschaftssektoren ein solides Wachstum, was eine breite Palette von Möglichkeiten für Unternehmensgründungen bietet. Der Tourismussektor bleibt eine der wichtigsten Branchen des Landes, aber auch Bereiche wie Informationstechnologie, erneuerbare Energien, Landwirtschaft und Lebensmittelverarbeitung bieten vielversprechende Chancen. EU-Bürger können von diesem Wachstum profitieren und innovative Unternehmen in aufstrebenden Branchen gründen.

Unterstützung durch EU-Fördermittel: Als EU-Mitglied kann Kroatien auch von den verschiedenen EU-Förderprogrammen profitieren. EU-Bürger, die ein Unternehmen in Kroatien gründen möchten, können potenziell auf finanzielle Unterstützung und Beratungsdienste zurückgreifen. Diese Fördermittel können bei der Gründung, Entwicklung und Expansion eines Unternehmens von unschätzbarem Wert sein.

Lebensqualität und Lebenshaltungskosten: Abgesehen von den geschäftlichen Aspekten bietet Kroatien auch eine hohe Lebensqualität und vergleichsweise niedrigere Lebenshaltungskosten im Vergleich zu vielen anderen europäischen Ländern. Die malerische Adriaküste, die historischen Städte und die freundliche Atmosphäre tragen zu einem angenehmen Lebensstil bei, der das Unternehmertum in Kroatien noch attraktiver macht.

Visa

Als EU-Bürger ist kein Visaantrag notwendig. Sie haben das Recht in jedem EU-Land Ihrer Wahl leben zu können. Sie melden sich in Ihrem Heimatort ordnungsgemäß ab und in Ihrem neuen an. Wichtig ist ein Mietvertrag. Durch diesen bekommen Sie eine ID, mit der Sie wiederum ein Bankkonto eröffnen können.

Sicherheit im Land

Kroatien zeichnet sich durch eine stabile politische und gesellschaftliche Situation sowie einer niedrigen Kriminalitätsrate aus. Die Sicherheit ist ein wesentlicher Faktor, der bei der Entscheidung über das Leben in einem bestimmten Land berücksichtigt werden sollte.

Kroatien, ein malerisches Land an der Adriaküste, erfreut sich nicht nur an natürlicher Schönheit und kulturellem Reichtum, sondern auch an einem hohen Maß an Sicherheit.

Dieser Artikel beleuchtet die Sicherheitssituation in Kroatien und warum es als ein sicherer Ort zum Leben und Reisen angesehen wird.

Stabile politische und gesellschaftliche Verhältnisse: Kroatien ist ein demokratischer Staat mit stabilen politischen und gesellschaftlichen Verhältnissen. Das Land hat seit seiner Unabhängigkeit im Jahr 1991 große Fortschritte gemacht und sich zu einer etablierten Demokratie entwickelt. Die Regierung hat starke Institutionen etabliert, um die Sicherheit und das Wohlergehen der Bevölkerung zu gewährleisten.

Niedrige Kriminalitätsrate: Kroatien weist im Allgemeinen eine niedrige Kriminalitätsrate auf. Gewaltverbrechen sind selten, insbesondere in den touristischen Gebieten entlang der Küste und in den größeren Städten wie Zagreb und Split. Wie in jedem anderen Land gibt es jedoch gelegentliche Fälle von Diebstahl und Taschendiebstahl, insbesondere in überfüllten touristischen Gebieten. Reisende sollten die üblichen Vorsichtsmaßnahmen treffen, um ihre Wertsachen zu schützen.

Effektive Strafverfolgung: Das kroatische Rechtssystem ist effektiv und unabhängig. Im Falle von Straftaten werden die Täter ermittelt und vor Gericht gestellt. Die Polizei in Kroatien ist gut ausgebildet und arbeitet aktiv daran, die öffentliche Sicherheit zu gewährleisten. Touristen und Einwohner können sich darauf verlassen, dass sie im Falle von Problemen oder Notfällen auf eine professionelle und engagierte Strafverfolgungsbehörde zählen können.

Sichere Reiseziele: Kroatien ist ein beliebtes Reiseziel und bietet eine Vielzahl sicherer Orte für Touristen. Die Küstenregionen wie Dubrovnik, Split und Zadar sind gut entwickelt und verfügen über eine ausgezeichnete touristische Infrastruktur. Die Strände, historischen Stätten und Nationalparks sind gut gesichert und bieten ein angenehmes und sicheres Umfeld für Besucher.

Internationale Zusammenarbeit: Kroatien ist Mitglied der Europäischen Union und arbeitet eng mit anderen europäischen Ländern zusammen, um die Sicherheit in der Region zu gewährleisten. Es gibt eine enge Kooperation in den Bereichen Grenzsicherheit, Terrorismusbekämpfung und organisierte Kriminalität. Dies trägt dazu bei, dass Kroatien ein sicherer Ort für Einwohner und Besucher ist.

Deutsche Vertretungen in Kroatien

Adresse:

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland Zagreb
Ulica grada Vukovara 64
10000 Zagreb
Telefon: +385 1 630 01 00
Website: www.zagreb.diplo.de

Adresse:

Honorarkonsul der Bundesrepublik Osijek
Ulica borova 1
31000 Osijek
E-Mail: osijek@hk-diplo.de
Telefon: +385 31 22 00 06

Compare listings

Vergleichen