Auswandern nach Irland

⇒ Kultur

⇒ Klima

⇒ Sprache

⇒ Schulsystem von Irland

⇒ Gesundheitssystem

⇒ Impfungen und Ärztliche Nachweise

⇒ Steuersystem

⇒ Wirtschaft

⇒ Preise nach Index

⇒ Immobilien

⇒ Unternehmensgründung

⇒ Visa

⇒ Sicherheit

⇒ Deutsche Vertretungen

⇔ ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT⇔

Kultur von Irland

Irland ist bekannt für seine reiche und vielfältige Kultur, die sich durch eine lange Geschichte, eine lebendige Kunstszene und eine starke musikalische Tradition auszeichnet. Die Kultur Irlands ist einzigartig und hat ihren eigenen Charme, der Besucher aus der ganzen Welt anzieht.

Eine der bekanntesten Aspekte der irischen Kultur ist zweifellos die traditionelle irische Musik. Diese Musikrichtung hat eine lange Geschichte und ist ein wichtiger Bestandteil der Kultur des Landes. Die traditionelle Musik Irlands wird von vielen Musikern auf der ganzen Welt geschätzt und hat eine treue Fangemeinde, die in zahlreichen Pubs und Clubs im ganzen Land zu finden ist.

Die Kultur Irlands ist auch stark mit der katholischen Kirche verbunden, die einen großen Einfluss auf das Land und seine Geschichte hatte. Das Land hat viele bemerkenswerte religiöse Orte, darunter die St. Patrick’s Cathedral in Dublin und die Felsenkirche von Kilmacduagh in County Galway.

Ein weiteres bedeutendes Merkmal der irischen Kultur ist die Kunstszene. Das Land hat eine lange Tradition in der Kunst, von der klassischen irischen Kunst bis zur modernen Kunst. Es gibt zahlreiche Kunstgalerien und Museen im ganzen Land, die Kunstwerke von bekannten irischen Künstlern wie Jack B. Yeats und Francis Bacon ausstellen.

Das irische Essen ist auch ein wichtiger Bestandteil der Kultur des Landes. Die traditionelle Küche ist geprägt von Produkten aus der Region, darunter frischer Fisch, Rindfleisch, Kartoffeln und vieles mehr. Besucher können in den vielen Pubs und Restaurants des Landes traditionelle irische Gerichte wie irischen Eintopf und Shepherds Pie genießen.

In Irland gibt es auch eine lange Tradition des Sports. Die beliebtesten Sportarten des Landes sind Gaelic Football, Hurling und Rugby. Gaelic Football und Hurling sind speziell für Irland und haben ihre eigenen Regeln und Traditionen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Kultur Irlands reich und vielfältig ist. Die Musik, Sprache, Kunst, Religion, Essen und Sportarten des Landes sind alle ein wichtiger Bestandteil der Identität des Landes und machen Irland zu einem einzigartigen und unverwechselbaren Ort. Obwohl Irland klein ist, hat es eine enorme kulturelle Bedeutung und ist ein Ort, den jeder Reisende besuchen sollte, der ein echtes Verständnis für die Kultur des Landes gewinnen möchte.

Klima

Das Klima in Irland ist von der Nähe zum Atlantik und den vorherrschenden Westwinden geprägt. Es ist mild und feucht, mit relativ konstanten Temperaturen das ganze Jahr über. Die Durchschnittstemperaturen im Sommer liegen bei etwa 15 bis 20 Grad Celsius, während im Winter die Temperaturen selten unter den Gefrierpunkt fallen.

Die Niederschlagsmenge ist das ganze Jahr über hoch, wobei der Herbst und Winter die regenreichsten Monate sind. Die Regionen an der Westküste sind im Allgemeinen feuchter als die Gebiete im Osten des Landes. Aufgrund des milden Klimas gibt es in Irland viele grüne Wiesen, Wälder und Heidelandschaften.

In den Wintermonaten kann es zu Stürmen und starken Winden kommen, die die Küstenregionen beeinträchtigen können. Im Sommer sind die Tage in der Regel länger, und das Wetter kann wechselhaft sein, mit Sonnenschein und Regenschauern im Wechsel.

Insgesamt bietet das Klima in Irland eine hervorragende Umgebung für eine üppige Vegetation und eine reichhaltige Tierwelt, einschließlich einer Vielzahl von Vögeln und Säugetieren.

Die Sprache in Irland

Aber nicht nur die Musik, auch die irische Sprache hat einen hohen Stellenwert in der Kultur des Landes. Irisch ist eine der offiziellen Sprachen des Landes und wird immer noch von vielen Menschen gesprochen. Es gibt auch eine Reihe von Bemühungen, die Sprache zu erhalten und zu fördern, einschließlich der Förderung von Gälisch-Kursen und der Eröffnung von Schulen, in denen ausschließlich in Irisch unterrichtet wird.

Schulsystem von Irland

Das Schulsystem in Irland ist ähnlich wie in vielen anderen Ländern organisiert und unterliegt der Aufsicht des Ministeriums für Bildung und Fähigkeiten. Die Schulpflicht beginnt im Alter von sechs Jahren und dauert in der Regel bis zum 16. Lebensjahr, wobei die meisten Schülerinnen und Schüler bis zum 18. Lebensjahr weiterhin die Schule besuchen.

Die Grundschulbildung in Irland wird als “Primary Education” bezeichnet und umfasst acht Jahre. Die meisten Schulen sind von der katholischen Kirche betrieben, aber es gibt auch Schulen, die von anderen religiösen oder säkularen Organisationen betrieben werden. Die Schülerinnen und Schüler lernen eine breite Palette von Fächern, darunter Englisch, Mathematik, Naturwissenschaften, Sozialkunde und Kunst.

Nach Abschluss der Grundschulbildung wechseln die meisten Schülerinnen und Schüler zu einer weiterführenden Schule, die als “Secondary Education” bezeichnet wird. Die meisten Schulen bieten ein breites Spektrum an Fächern an, darunter auch Sprachen wie Deutsch, Französisch, Spanisch und Italienisch. Die Schülerinnen und Schüler können hier auch Prüfungen ablegen, um ein “Leaving Certificate” zu erwerben, das ihnen den Zugang zu höherer Bildung ermöglicht.

Es gibt auch eine Reihe von spezialisierten Schulen in Irland, die auf bestimmte Fächer oder Fähigkeiten ausgerichtet sind, wie zum Beispiel Kunst, Musik oder Sport. Diese Schulen bieten den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ihre Talente und Interessen zu vertiefen und sich auf eine Karriere in diesen Bereichen vorzubereiten.

Insgesamt ist das Schulsystem in Irland bekannt für seine Qualität und hohe Standards. Die Lehrerinnen und Lehrer sind gut ausgebildet und engagiert, und die Schulen sind in der Regel gut ausgestattet und bieten eine breite Palette von Aktivitäten und Programmen, um die Schülerinnen und Schüler in ihrer Entwicklung zu unterstützen.

Homeschooling und Onlineschule

In Irland ist Homeschooling und Online-Schule möglich. Die irische Regierung erkennt das Recht der Eltern an, ihre Kinder zu Hause zu unterrichten, und es gibt rechtliche Bestimmungen, die dies ermöglichen.

Homeschooling bezieht sich auf den Unterricht zu Hause, bei dem die Eltern die Hauptverantwortung für die Bildung ihrer Kinder übernehmen. In Irland müssen Eltern, die ihre Kinder zu Hause unterrichten möchten, eine schriftliche Erklärung beim Ministerium für Bildung und Fähigkeiten einreichen. Die Erklärung sollte Informationen über das Bildungsprogramm enthalten, das befolgt wird, sowie über die Fähigkeiten und Qualifikationen der Eltern als Lehrkräfte. Das Ministerium kann das Homeschooling-Programm überprüfen und gegebenenfalls Beratung oder Unterstützung anbieten.

Darüber hinaus gibt es in Irland auch Online-Schulen, die eine Alternative zum herkömmlichen Schulbesuch bieten. Diese Schulen ermöglichen es den Schülern, den Unterricht online von zu Hause aus zu verfolgen. Die Schüler erhalten Zugang zu Lernmaterialien, interaktiven Aufgaben und haben oft auch die Möglichkeit, mit Lehrern und anderen Schülern online zu interagieren. Online-Schulen in Irland müssen bestimmte Standards erfüllen und von der Regierung genehmigt sein.

Es ist wichtig zu beachten, dass Homeschooling und Online-Schule in Irland bestimmten rechtlichen Anforderungen unterliegen. Wenn Sie daran interessiert sind, Ihre Kinder zu Hause zu unterrichten oder eine Online-Schule zu nutzen, sollten Sie sich an das Ministerium für Bildung und Fähigkeiten wenden, um weitere Informationen zu den spezifischen Voraussetzungen und Verfahren zu erhalten.

Gesundheitssystem - Auswandern nach Irland leicht gemacht

Das irische Gesundheitssystem ist ein staatlich finanziertes System, das als öffentliches Gesundheitssystem bezeichnet wird. Es wird vom Ministerium für Gesundheit und Kinder in Zusammenarbeit mit der Health Service Executive (HSE) verwaltet.

Das irische Gesundheitssystem bietet eine breite Palette von Dienstleistungen, einschließlich allgemeiner medizinischer Versorgung, Krankenhauseinweisungen, Spezialbehandlungen, Geburtshilfe und Pädiatrie. Der Zugang zum Gesundheitssystem ist für alle Einwohner Irlands kostenlos oder stark subventioniert.

Das System basiert auf einer Mischung aus öffentlicher und privater Finanzierung. Jeder Einwohner ist berechtigt, medizinische Versorgung durch das öffentliche Gesundheitssystem zu erhalten, aber es gibt auch eine beträchtliche private Gesundheitsversorgung, für die Patienten direkt oder über eine private Krankenversicherung zahlen müssen.

Das irische Gesundheitssystem hat in den letzten Jahren einige Herausforderungen erlebt, darunter lange Wartezeiten für einige Behandlungen, unzureichende Infrastruktur und knappe finanzielle Ressourcen. Die Regierung hat Schritte unternommen, um diese Herausforderungen anzugehen, darunter die Erhöhung der Finanzierung für das Gesundheitssystem und den Ausbau der Infrastruktur.

Trotz einiger Schwierigkeiten bleibt das irische Gesundheitssystem für viele Einwohner ein wichtiger und geschätzter Bestandteil des Lebens in Irland.

Impfungen und Ärztliche Nachweise

Derzeit sind für die Einreise nach Irland keinerlei Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Achten Sie einfach darauf, daß die Standardimpfungen immer aktuell sind.

Steuersystem

Das Steuersystem in Irland ist vergleichsweise einfach und attraktiv für Unternehmen, was dazu beigetragen hat, dass sich Irland in den letzten Jahrzehnten zu einem bedeutenden Standort für ausländische Investitionen entwickelt hat.

Das Einkommensteuersystem in Irland ist progressiv, was bedeutet, dass höhere Einkommen höhere Steuersätze haben. Der aktuelle Steuersatz beträgt 20% auf das Einkommen bis zu einem Betrag von 35.300 Euro und 40% auf Einkommen darüber hinaus. Es gibt auch eine Einkommenssteuerbefreiung für Personen, die unter einem bestimmten Betrag verdienen.

Das Unternehmenssteuersystem in Irland ist sehr attraktiv für ausländische Unternehmen. Die Körperschaftsteuer beträgt einen einheitlichen Satz von 12,5% auf alle Gewinne von Unternehmen, unabhängig von ihrer Größe oder Branche. Es gibt auch eine Reihe von Steuervergünstigungen und Anreizen für Unternehmen, die in Irland investieren, wie zum Beispiel Steuererleichterungen für Forschung und Entwicklung.

Irland hat auch eine Mehrwertsteuer (MwSt) von derzeit 23%. Einige Waren und Dienstleistungen sind jedoch von der MwSt befreit oder unterliegen einem reduzierten Satz von 9% oder 13,5%.

Insgesamt bietet das Steuersystem in Irland eine attraktive Umgebung für Unternehmen und Investoren. Die Regierung hat jedoch in den letzten Jahren Maßnahmen ergriffen, um internationale Steuerpraktiken einzudämmen und Steuerhinterziehung zu bekämpfen, um sicherzustellen, dass das System fair bleibt und den Bedürfnissen der Gesellschaft entspricht.

Wirtschaft

Irland hat in den letzten Jahrzehnten eine bemerkenswerte wirtschaftliche Entwicklung durchgemacht. In den 1990er Jahren wurde es zu einem der am schnellsten wachsenden Länder in Europa, was hauptsächlich auf Investitionen ausländischer Unternehmen in den Technologiesektor zurückzuführen war. Diese Investitionen haben dazu beigetragen, dass Irland zu einem wichtigen Standort für Technologieunternehmen und Startups geworden ist.

In den letzten Jahren hat die irische Wirtschaft jedoch einige Herausforderungen erlebt. Im Jahr 2020 hatte die COVID-19-Pandemie einen erheblichen Einfluss auf die Wirtschaft, was zu einem Rückgang des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um 6,1 Prozent führte. Die Arbeitslosenquote stieg im gleichen Jahr auf über 25 Prozent.

Trotz dieser Herausforderungen hat Irland weiterhin ein starkes Fundament für seine Wirtschaft. Die Arbeitslosenquote hat sich seit dem Höhepunkt der Pandemie verringert und das BIP wird voraussichtlich im Jahr 2021 wieder wachsen. Der Technologiesektor bleibt ein wichtiger Treiber der Wirtschaft und hat im vergangenen Jahrzehnt zu einer signifikanten Steigerung der Produktivität und des Wohlstands in Irland beigetragen.

Die irische Regierung hat auch Schritte unternommen, um das wirtschaftliche Wachstum des Landes zu fördern und den Arbeitsmarkt zu stabilisieren. Dazu gehören Investitionen in Infrastrukturprojekte, die Förderung von Unternehmensgründungen und Innovationen sowie die Senkung der Unternehmenssteuern, um ausländische Investitionen anzulocken.

Gemäß der Aussagen von Ibec, der Industrie- und Handelskammer Irlands, wird das Investitionswachstum im Jahr 2023 auf 3,7 Prozent zurückgehen. Dennoch bleibt Irland aufgrund des starken Anstiegs von 14 Prozent im Jahr 2022 und im Vergleich zu vielen anderen europäischen Ländern, die schwächere wirtschaftliche Entwicklungen verzeichnen, ein attraktives Investitionsziel. Diese positive Entwicklung wird hauptsächlich durch ausländische Investoren vorangetrieben. Ein Beispiel ist Pfizer, das Anfang Dezember 2022 bekannt gab, seine Produktionsstätte in Grange Castle für 1,2 Milliarden Euro zu erweitern und bis 2027 bis zu 500 neue Arbeitsplätze zu schaffen. Deutsche Unternehmen profitieren ebenfalls von der guten Investitionskultur in Irland. So gab Siemens Energy Ende November 2022 bekannt, einen “dreistelligen Millionenbetrag” für die Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungstechnik (HGÜ) des irisch-französischen Celtic Interconnector gewonnen zu haben.

Insgesamt hat Irland eine stabile und wettbewerbsfähige Wirtschaft, die weiterhin auf Innovation und Investitionen aus dem In- und Ausland angewiesen ist, um zukünftiges Wachstum und Wohlstand zu sichern.

Preise nach Index

Die Preise in Irland sind im Allgemeinen höher als in Deutschland. Insbesondere die Lebenshaltungskosten sind in Irland deutlich teurer, insbesondere in der Hauptstadt Dublin. Dies betrifft vor allem Mieten, Lebensmittel und Transportkosten. Auch die Preise für Dienstleistungen wie Friseure, Restaurants und Freizeitaktivitäten sind im Vergleich zu Deutschland höher. Allerdings können die Preise je nach Region und Art des Produkts oder der Dienstleistung stark variieren.

Da die Preise sich durch die EU weite steigende Inflation sehr stark und auch schnell verändert verweisen wir hier auf die Webseite Cost of Living. Diese Webseite aktualisiert die Angaben, sodass Sie immer auf dem neuesten Stand sind.

Immobilien

Der irische Immobilienmarkt hat sich in den letzten Jahren nach einer langen Phase der Stagnation und Preisrückgänge wieder erholt. Insbesondere in den Städten Dublin, Cork und Galway sind die Preise für Wohnimmobilien in den letzten Jahren stark gestiegen.

Die Nachfrage nach Immobilien in Irland ist weiterhin hoch, da die Bevölkerung wächst und die Wirtschaft sich erholt hat. Gleichzeitig ist das Angebot begrenzt, da es aufgrund der Finanzkrise der 2000er Jahre zu einem Rückgang des Baus von Wohnungen und Häusern kam. Auch die hohen Baukosten und strenge Bauvorschriften tragen zur Knappheit bei.

In Dublin und anderen Städten gibt es einen erheblichen Mangel an bezahlbarem Wohnraum, was zu steigenden Mietpreisen führt. Dies hat zu politischen Debatten und Maßnahmen wie der Einführung von Mietkontrollen geführt.

Insgesamt ist der irische Immobilienmarkt im Vergleich zu anderen europäischen Ländern immer noch relativ günstig. Dennoch sind die Preise in den letzten Jahren deutlich gestiegen und es wird erwartet, dass sich dieser Trend in naher Zukunft fortsetzen wird.

Wir sind Ihnen gerne bei der Wohnungs- oder Haussuche behilfen. Hier geht es zu unseren Immobilienangeboten.

Unternehmensgründung

Für EU-Bürger ist die Gründung eines Unternehmens in Irland recht einfach. Irland bietet ein günstiges Geschäftsumfeld und eine attraktive Steuerstruktur für Unternehmen. Es gibt keine Einschränkungen für EU-Bürger, die in Irland ein Unternehmen gründen möchten.

Um ein Unternehmen in Irland zu gründen, müssen Sie einen Geschäftsplan erstellen und eine geeignete Rechtsform wählen. Die am häufigsten gewählte Rechtsform ist die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Limited Liability Company, LLC). Sobald Sie die Rechtsform gewählt haben, müssen Sie Ihre Gesellschaft bei Companies Registration Office (CRO) registrieren. Sie benötigen dazu eine Adresse in Irland und einen irischen Steuerberater.

Es ist auch möglich, ein Unternehmen online zu gründen. Die irische Regierung bietet hierfür das Portal “MyAccount” an, welches auch für EU-Bürger zugänglich ist.

Zudem kann es ratsam sein, sich an einen Rechtsanwalt oder einen Unternehmensberater zu wenden, um sich bei der Gründung des Unternehmens unterstützen zu lassen.

Visa

Durch die Mitgliedschaft in der Europäischen Union ist kein Visa notwendig.

Als Deutscher Staatsbürger gilt für Sie, auch wenn Sie nicht erwerbstätig sind, haben Sie das Recht in jedem EU-Land zu leben. Das gilt auch wenn Sie von Ihrer Rente oder Ihren Ersparnissen leben wollen.

Sie melden sich in Deutschland ab und in Irland an. Es wird Ihnen eine entsprechende Bescheinigung ausgestellt.

Vergessen Sie nicht ein Bankkonto zu eröffnen.

Sicherheit im Land

Irland gilt als ein relativ sicheres Land. Die Kriminalitätsrate ist im Vergleich zu anderen europäischen Ländern relativ niedrig, und Gewaltverbrechen sind relativ selten. Die meisten Verbrechen in Irland sind kleinerer Natur, wie Diebstahl und Vandalismus. Dennoch gibt es, wie in jedem Land, bestimmte Gebiete, in denen die Kriminalitätsrate höher ist als in anderen. Touristen sollten daher auf ihre Wertsachen achten und sich in den Nachtstunden von weniger belebten Gegenden fernhalten.

Die irische Regierung hat in den letzten Jahren auch Maßnahmen ergriffen, um die Kriminalität zu reduzieren und die öffentliche Sicherheit zu verbessern. Dazu gehören die Einführung neuer Polizeieinheiten, die Verstärkung der Überwachung und Präventionsprogramme.

Zudem gibt es in Nordirland, das zum Vereinigten Königreich gehört, seit Jahren ein Problem mit politisch motivierter Gewalt zwischen verschiedenen Gruppen. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass Touristen hiervon betroffen sind, da diese Gewalttätigkeiten meist in bestimmten Gebieten und in der Regel zwischen rivalisierenden Gruppen stattfinden.

Adresse:

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland Dublin
31 Trimleston Avenue
Booterstown/ Blackrock
Co. Dublin
A94 TX94, Irland.
Telefon: +32 2 787 18 00

Adresse:

Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland Galway
Arts Millenium Building
AM 307
Department of German National University of Ireland
County Galway.
E-Mail: galway@hk-diplo.de
Telefon: +353 91 49 22 39

Compare listings

Vergleichen